Studie der Uni Salzburg

59 % der Österreicher haben Angst, dass Terroristen unter den Muslimen sind

Für die Mehrheit der Österreicher gehört der Islam nicht zu Österreich. 
Das ist das Ergebnis einer groß angelegten Studie der Universität Salzburg mit 1200 Befragten. Fast die Hälfte der Befragten ist der Meinung, dass Muslime in Österreich nicht die gleichen Rechte haben sollen wie Österreicher. Das berichtet das Ö1-Morgenjournal am Donnerstag.
 
Die Ergebnisse im Detail. 48 Prozent der Befragten haben Angst, dass Terroristen unter den Muslimen sind. 79% sind dafür, dass der Staat islamische Gemeinschaften beobachten soll. 70 Prozent denken, dass der Islam nicht in die westliche Welt passt und 87% der Befragten sind der Ansicht, dass Muslime sich in Österreich an unsere Kultur anpassen sollten.

© Uni Salzburg

 
Die Studie zeigt, dass  Frauen  geringfügig  islamkritischer eingestellt  sind als  Männer.  Starke Unterschiede zeigen  sich nach Altersgruppen, Bildung   und   Einkommen,   wobei Personen   über   75   Jahre,  LehrabsolventInnen und Personen in niedrigen Einkommenskategorien das höchste Ausmaß an Kritik am  Islam äußern.   
 

© Uni Salzburg

"Alarmierende" Ergebnisse

Die Ergebnisse der Studie sind für Autor Wolfgang Aschauer „alarmierend“. Das Ausmaß der Vorurteile gegenüber Muslimen sei im Vergleich zu anderen Gruppen weitaus am stärksten. „Ich denke, dass das sehr stark am Diskurs liegt. Muslime sind seit Jahren im Fokus und es wird überwiegend kritisch berichtet“, so der Soziologe im Morgenjournal.

© Uni Salzburg

 
Für den Wissenschaftler wird die Vielschichtigkeit wenig betont. Die rund 700.000 Muslime in Österreich werden oftmals in einen Topf geworfen. Dabei werde übersehen, dass der Großteil der Muslime in Österreich nach Integration und Aufstieg strebe. Aschauer tritt deshalb für mehr Dialog und Aufklärung ein. Nur so könne man einer Polarisierung entgegenwirken.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten