Video zum Thema Niki Lauda aus Tiefschlaf erwacht
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

oe24-exklusiv-Meldung

Das Wunder! Lauda wieder aus Koma erwacht

Samstag, 12 Uhr: Für viele grenzt es nach den schrecklichen Nachrichten der vergangenen Tage an ein Wunder. Niki Lauda macht wieder die Augen auf. Er ist noch ein wenig verwirrt, doch es kann kein Zweifel bestehen: Der Patient, mit dem das ganze Land, ja die ganze Welt mitgezittert hat, ist aufgewacht. Das Ärzteteam um Prof. Walter Klepetko im Wiener AKH hat Niki Lauda erfolgreich aus dem künstlichen Tiefschlaf geholt, in dem er nach seiner komplizierten Lungen-Transplantation versetzt worden war.

Die Ärzte können Lauda extubieren – das heißt: Die Beatmungsschläuche können abgenommen werden. Lauda braucht keine künstliche Beatmung mehr – er kann wieder selbstständig atmen. Mit einer ganz neuen Lunge.

 

Sommergrippe hat sich zu Lungenentzündung ausgewachsen 

Wie berichtet, war Niki Lauda bereits am 20. Juli mit einer verschleppten Sommergrippe, die sich zu einer schweren Lungenentzündung ausgewachsen hatte, ins AKH eingeliefert worden. Schon nach wenigen Tagen ist den Ärzten klar, dass Laudas Lunge massiv beschädigt ist, nicht mehr mit Sauerstoff versorgt werden kann. Es herrscht akute Lebensgefahr. Lauda muss an die „Pumpe“, an eine Herz-Lungen-Maschine angeschlossen werden, die ihm den nötigen Sauerstoff in den Blutkreislauf und ins Herz pumpen kann.

Doch diese Maschine kann die Lunge nicht dauerhaft ersetzen. Für Prof. Klepetko ist klar: Sein Patient wird eine neue Lunge brauchen. Glück im Unglück für Niki Lauda: Er befindet sich im AKH, das einzige Spital in Österreich, das eine Lungentransplantation durchführen kann, eines von drei Exzellenz-Zentren in Sachen Lungen-Chirurgie weltweit.  

Die Ärzte entscheiden, dass nur noch eine Lungen-Transplantation das Leben des Österreich-Nationalhelden retten kann. Über "Eurotransplant" wird eine Spender-Niere mit höchster Dringlichkeitsstufe angefordert. In der Anforderung steht, dass die Überlebensfähigkeit von Lauda "nur noch drei bis sieben Tage" beträgt.

 

Mittwochabend wird eine passende Lunge gefunden 

Mittwochabend wird in Deutschland - exakt in Hamburg - eine funktionsfähige, für Lauda passende Lunge für die Transplantation gefunden. Sie wird in der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag mit einem Sonder-Jet nach Wien und dann mit Blaulicht-Eskorte ins AKH gebracht.

Noch in der Nacht wird die Lunge auf einer speziellen "Ex vivo"-Maschine in allen Details für Lauda und seinen Körper vorbereitet.

Donnerstag um neun Uhr früh beginnt ein zehnköpfiges Spezialistenteam unter der Leitung von Prof. Klepetko mit der hochkomplizierten Operation. Sage und schreibe sechs Stunden dauert der Eingriff. Niki Lauda ist davor in künstlichen Tiefschlaf versetzt worden.

Aus diesem ist er heute Mittag erwacht. Die Operation ist, so viel lässt sich bereits sagen, erfolgreich und ohne Komplikationen verlaufen. Es sieht auch gut aus, dass das neue Organ von Laudas Organismus gut aufgenommen und nicht abgestoßen wird. Niki Laudas Chancen stehen gut: Das AKH hat im Vorjahr 106 Lungentransplantationen durchgeführt, 105 Patienten sind noch am Leben.

 

Jetzt beginnt sein weg zurück

Jetzt beginnt sein Weg zurück ins normale Leben: Die Beatmung wird abgestellt, er beginnt selbst zu atmen, er beginnt wieder zu sprechen, er kann wieder Nahrung zu sich nehmen.

Mindestens noch vier Wochen wird Lauda im AKH bleiben, dann zumindest zwei Wochen auf Therapie und Kur gehen müssen. Frühestens im Oktober kann er in den Formel-1-Zirkus zurückkehren.

Dann allerdings, so Prof. Klepetko, "wird er wieder ganz der Alte sein. Er wird wieder fliegen, arbeiten sogar Sport betreiben können wie zuvor."

"Im letzten Jahr", so der geniale Lungen-Spezialist zu oe24, "sind wir mit zehn unserer Lungen-Transplantations-Patienten auf den Kilimandscharo gestiegen, um zu zeigen, wie funktionsfähig der Körper danach ist. Mit dem Niki Lauda wird der Kilimandscharo vielleicht nicht gleich möglich sein, aber ich hoffe, dass ich mit ihm noch heuer auf den Kahlenberg gehen kann..."

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 11

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten