Großer Schlag gegen Neonazi-Szene

Razzia bei Küssel

Großer Schlag gegen Neonazi-Szene

Wie die Tageszeitung ÖSTERREICH in ihrer Montag-Ausgabe berichtet, fand am Samstag, 30. Oktober 2010, die größte Polizei-Aktion gegen die heimische Neonazi-Szene seit den 90er-Jahren statt. Das BVT (Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung) schritt im Zuge der Ermittlungen gegen die rechtsradikale Homepage "Alpen-Donau.info" und die nichtöffentliche Forum-Seite "alinfodo.com" ein.

ÖSTERREICH veröffentlicht die Details der Polizei-Aktion: Bei 16 von 18 Hausdurchsuchungen in Wien, Niederösterreich, Steiermark, Kärnten und Tirol wurden Computer, Laptops, Speicherkarten, Mobiltelefone, Gewehre, Kalschnikows, Munition, Messer und Schlagringe, sowie NS-Devotionalien sichergestellt.

Razzia bei Gottfried Küssel
Eine der Hausdurchsuchungen wurde bei Gottfried Küssel durchgeführt, gegen den die Staatsanwaltschaft Wien bereits in anderem Zusammenhang wegen Verstoßes gegen das NS-Verbotsgesetz und Körperverletzungsdelikten.

Auch gegen Franz Radl, einen weiteren "Prominenten" der Szene, wird wegen des Verstoßes gegen das NS-Verbotsgetz ermittelt. Für Radl und Küssel gilt die Unschuldsvermutung.

In Ermittlerkreisen wird davon ausgegangen, dass das bei den Hausdurchsuchungen sichergestellte Material für Anklageerhebungen wegen unerlaubten Waffenbesitzes und nach dem NS-Verbotsgesetz ausreichend ist.
 

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten