A9: Tunnel nach Unfall zwei Stunden gesperrt

Ferienverkehr-Chaos

A9: Tunnel nach Unfall zwei Stunden gesperrt

Zwei Verletzte nach Frontalzusammenstoß im einröhrigen "Speringtunnel".

Der einröhrige "Speringtunnel" der Pyhrnautobahn (A9) im Bezirk Kirchdorf an der Krems in Oberösterreich ist nach einem Verkehrsunfall mit drei beteiligten Fahrzeugen am Samstag, an dem der Start in die Reisesaison erfolgte, fast zwei Stunden gesperrt worden. Der Unfall forderte zwei Verletzte, das teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Ein 42-jähriger Pensionist aus dem Hausruckviertel geriet in dem Tunnel mit seinem Pkw aus ungeklärter Ursache über die Fahrbahnmitte und stieß dort frontal gegen den entgegenkommenden Wagen einer 45-jährigen Arbeiterin aus Deutschland. Eine nachfahrende 29-jährige Kellnerin aus dem Bezirk Kirchdorf konnte ihr Auto nicht mehr rechtzeitig anhalten und fuhr auf das deutsche Fahrzeug auf. Der Pensionist wurde eingeklemmt - er musste von der Feuerwehr aus seinem total demolierten Auto geschnitten werden. Der Rettungshubschrauber flog ihn in das Linzer Unfallkrankenhaus. Arbeiterin aus Deutschland wurde in das Landeskrankenhaus Kirchdorf eingeliefert. Die Kellnerin blieb unverletzt.
 

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages



© oe24
A9: Tunnel nach Unfall zwei Stunden gesperrt
× A9: Tunnel nach Unfall zwei Stunden gesperrt


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten