Alko-Lenker rast in Gegen-Verkehr: Ein Toter

Neusiedl

Alko-Lenker rast in Gegen-Verkehr: Ein Toter

19-Jähriger war bei Unfall laut Polizei erheblich alkoholisiert.

Betrunken war ein 19-jähriger Probeführerscheinbesitzer Sonntag früh im Bezirk Neusiedl am See unterwegs - mit fatalen Folgen: Der Burgenländer streifte nach Angaben der Landespolizeidirektion mit seinem Wagen bei Zurndorf ein entgegenkommendes Fahrzeug und krachte danach frontal in einen weiteren Pkw. Ein 41-jähriger Ungar starb, der 19-Jährige und zwei weitere Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Gegen 6.40 Uhr geriet der Probeführerscheinbesitzer auf der B10 zwischen Zurndorf und Gattendorf auf die Gegenfahrbahn und touchierte einen ungarischen Pkw, der daraufhin von der Straße abkam und sich überschlug. Die 28-jährige Lenkerin konnte sich selbst aus dem Wagen befreien. Die Frau wurde mit leichten Verletzungen ins Krankenhaus Kittsee gebracht und konnte nach ambulanter Behandlung entlassen werden.

Der Fahrer des zweiten Wagens wurde bei dem Frontalzusammenstoß aus dem Auto geschleudert. Für ihn kam jede Hilfe zu spät. Der Mann starb noch an der Unfallstelle. Seine 40-jährige Beifahrerin wurde schwer verletzt von Rettungskräften aus dem Wrack geborgen.

Der 19-Jährige, der laut Polizei schwer alkoholisiert war, konnte sich selbst aus seinem Wagen befreien. Er wurde ebenso wie die 40-Jährige mit dem Notarzthubschrauber ins Spital geflogen. Die B10 war nach dem Unfall für den Verkehr gesperrt.

Neben möglichen strafrechtlichen Konsequenzen erwartet den Alkolenker auch ein Führerscheinentzugsverfahren. Erst am Freitag war in Eisenstadt ein Autofahrer nach einem unter Alkoholeinfluss verursachten tödlichen Frontalcrash in erster Instanz zu einem Jahr unbedingter Haft verurteilt worden.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten