Rauferei vor Disco Rettung

Unfall

Alkolenker überfährt 16-Jährigen - tot

Der Teenager lag aus noch unbekannten Gründen auf der Fahrbahn.

Ein 32-jähriger Einheimischer hat in der Nacht auf Samstag im Salzburger Lungau mit seinem Auto einen auf der Straße liegenden Burschen überfahren und getötet. Der alkoholisierte Mann fuhr zunächst nach Hause, kehrte aber dann an die Unfallstelle zurück. Der alarmierte Notarzt konnte den Lehrling nicht mehr retten. Weshalb der 16-Jährige auf der Fahrbahn gelegen war, war am Samstagvormittag noch unklar.

Der Lungauer war gegen Mitternacht von Zederhaus Richtung Riedingtal unterwegs und übersah dabei in der Dunkelheit den auf der Straße liegenden Jugendlichen. Er bemerkte zwar, dass er etwas überrollt hatte, fuhr aber weiter nach Hause. Dort schilderte er seiner Frau den Vorfall, woraufhin die beiden zur Unfallstelle zurückkehrten. Dort hatten inzwischen andere Autofahrer angehalten und das Rote Kreuz alarmiert. Die Helfer versuchten noch, den Burschen wiederzubeleben, der Notarzt konnte aber letztlich nur mehr dessen Tod feststellen.

Ob sich der Lehrling das Leben nehmen wollte oder möglicherweise stark alkoholisiert war, konnte die Polizei am Samstag noch nicht sagen. Ein Alkomattest beim 32-Jährigen ergab einen Wert von gut 0,6 Promille. Der Lungauer gab an, er habe erst bei seiner Rückkehr an der Unfallstelle realisiert, dass er zuvor einen Menschen überfahren habe.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten