Kein Vorbild:

All-Felix mit 300 km/h auf Autobahn

Shit-Storm im Internet.

Zweifelhafte Aktion von ­Felix Baumgartner in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch. Obwohl der Adrenalin- und Speed-Junkie für viele Menschen ein Idol ist – und vor allem für Jugendliche auch eine Vorbildwirkung hat (oder haben sollte) –, postete All-Felix auf seiner öffentlichen Facebook-Seite, dass er in Deutschland mit seinem Sportwagen Ford GT gleich mehrere Male mit mehr als 300 Stundenkilometern über die Autobahn gerast ist.

Nach zwei Stunden nahm Ausfahrt ein jähes Ende

Weil es in Österreich auf der Autobahn Tempolimits gibt, holte sich der in der Schweiz wohnende Extremsportler also seinen Adrenalin-Kick nun in Deutschland, wo solche Geschwindigkeiten erlaubt sind.

„Pedal to the metal“, schreibt Baumgartner im Netz. Nach zwei Stunden im Temporausch gab jedoch die Kupplung des 550-PS-Boliden den Geist auf, und der Wagen blieb auf der Straße liegen (O-Ton All-Felix: „I think i was pushing too hard last night on German highways“).

Der Ford GT wurde per Anhänger abgeschleppt. Die Reparaturkosten kümmern den Millionär offenbar wenig. All-Felix postete, dass er den Sportflitzer, der bis zu 330 km/h erreicht, trotzdem noch liebt …



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten