aua

Rad verloren

AUA-Flug nach Wien abgebrochen

Kurz nach dem Start in München hat die Maschine ein Rad verloren.

Eine Fokker 70 der Austrian Airlines (AUA) hat heute, Donnerstag, kurz nach dem Start am Flughafen München ein Rad verloren. Die Maschine sollte ursprünglich nach Wien fliegen, der Pilot entschied sich aber aus Sicherheitsgründen dafür, das Flugzeug zurück nach München zu bringen. Sämtliche 56 Passagiere an Bord sowie die vier Crew-Mitglieder blieben unverletzt, berichtete AUA-Sprecher Michael Braun der APA.

Rad verloren
Der Vorfall ereignete sich um 17.30 Uhr. Die Fokker 70 mit der Registrierung OE-LFL, die für den Flug mit der Nummer OS114 nach Wien vorgesehen war, verlor unmittelbar nach dem Abheben ein Rad des rechten Hauptfahrwerks. Das Flugzeug hat zwei Hauptfahrwerke, beide bestehen aus jeweils zwei Rädern.

Nachdem die Passagiere auf eine Notlandung vorbereitet wurden, setzte die Fokker 70 um 18.05 Uhr ohne Probleme am Flughafen München auf und wurde von den Piloten am Rollweg angehalten. Die Passagiere verließen das Flugzeug über die Flugzeugtreppe, wurden mit Bussen zum Terminal gebracht und dort versorgt sowie auf andere Flüge umgebucht. Die AUA werden das Flugzeug einer technischen Überprüfung unterziehen.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten