Der Terror kommt immer näher

Auch Österreich in Alarmbereitschaft

Artikel teilen

Spezialeinheit Cobra wurde in Alarmbereitschaft versetzt. Auch Tschechen alarmiert.

7. Jänner 2015, Anschlag auf „Charlie Hebdo“

Die Welt in Schockstarre: Am 7. Jänner 2015 verüben zwei islamistische Attentäter einen Anschlag auf das Pariser Satiremagazin Charlie Hebdo; elf Menschen werden getötet.

8. Jänner 2015, Blutbad im Supermarkt

In dem jüdischen Supermarkt Hyper Cacher tötet ein IS-Attentäter vier Menschen.

13. November 2015, Bataclan

An fünf verschiedenen Orten in Paris – darunter die Konzerthalle Bataclan – werden 130 Menschen ermordet.

22. März 2016, Brüssel

Zwei IS-Terroristen sprengen sich am Flughafen Brüssel Zaventem, einer in der Innenstadt in die Luft – sie nehmen 35 unschuldige Menschen mit in den Tod.

14. Juli 2016, Terror-Lkw in Nizza

Ein Tunesier rast mit einem Lkw im Urlauberparadies Nizza in die Menschenmenge. Der IS bekennt sich zu dem Massenmord.

18. Juli 2016, Axt-Attentäter in deutschem Zug

Der Terror ist bei unseren Nachbarn angekommen. In einem deutschen Zug bei Würzburg verletzt ein 17-Jähriger mit Axt fünf Menschen schwer.

22. Juli, Terror in München – Kontrollen in Tschechien

Nach dem Kaufhaus-Attentat in München verstärkt Tschechien die Polizeistreifen im Grenzgebiet zu Deutschland. Auch in Einkaufszentren wird die Polizeipräsenz erhöht.

22. Juli, Österreich rüstet sich

Die Spezialeinheit Cobra wurde laut Konrad Kogler, Generaldirektor für die öffentliche Sicherheit, in ganz Österreich „in Alarmbereitschaft versetzt“. Auf Anforderung der deutschen Behörden seien zudem 42 Cobra-Beamte in München eingetroffen, um die dortige Polizei zu unterstützen.

Karlheinz Gründböck, Sprecher des Innenministeriums, zu ÖSTERREICH: „Auch Österreich setzt Polizeistreifen an den Grenzen ein. Cobra-Beamte reisen nach München. In ­allen Bundesländern tagen Einsatzstäbe.“ So nahe kam uns der Terror-Wahnsinn noch nie.

Schießerei in München

Video zum Thema: Schießerei in Einkaufszentrum in München
Dein oe24 E-Paper
Jetzt NEU auf oe24.at: Mit einem Click zum kompletten E-Paper ▲
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo