THEMENBILD-DROGENSUCHTMITTE

Drogenring

Bande schmuggelte fast 50 Kilo Heroin

Teilen

Fünf Männer sollen in einem halben Jahr 48 Kilo Heroin transportiert haben.

Steyr. Schwerer Schlag gegen die internationale Drogenkriminalität: Fünf Männer aus den Bezirken Steyr-Land und Kirchdorf sollen laut Polizei im großen Stil Heroin durch Österreich geschmuggelt haben. Die 19- bis 23-Jährigen werden beschuldigt, von Juli 2009 bis Jänner 2010 insgesamt 48 Kilo Heroin im Schwarzmarktwert von etwa drei Mio. Euro vom Kosovo nach Österreich und weiter nach Italien, in die Schweiz und nach Norwegen geschafft zu haben.

Bandenchef
Der Kopf der Bande war vermutlich ein 23-jähriger Beschäftigungsloser aus Steyr-Land. Er steht laut dem Landeskriminalamt im Verdacht, 38 Kilo Heroin selbst geschmuggelt und die Fahrten für die restlichen zehn Kilo organisiert zu haben.

In Slowenien in Haft
Ins Rollen brachte die Ermittlungen die Festnahme eines 19-jährigen Steyrers an der kroatisch-slowenischen Grenze im Jänner 2010. Die slowenische Polizei habe einen Transport von zehn Kilo Heroin aufgehalten. Er sei nach wie vor in Slowenien in Haft, die vier weiteren Verdächtigen wurden in die Justizanstalt Steyr überstellt. ­Darunter ist ein weiterer 19-Jähriger aus Kirchdorf, der ebenfalls Schmuggelfahrten übernommen haben soll, und zwei 22- und 21-jährige Dealer aus dem Bezirk Steyr-Land und Kirchdorf. Weitere acht Personen wurden wegen strafbarer Handlungen gegen das Suchtmittelgesetz angezeigt.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo