Polizei

Klagenfurt

Bankräuber überlegte es sich anders

Mann bedrohte eine Angestellte mit einer Waffe und flüchtete dann doch.

Ein Unbekannter hat am Dienstag in der Früh in Klagenfurt versucht, eine Bank zu überfallen. Der Mann überlegte es sich aber plötzlich wieder anders und flüchtete zu Fuß. Laut Polizei handelt es sich um einen etwa 20 bis 25 Jahre alten Mann.

Der Räuber wartete mit einer Faustfeuerwaffe vor einer Bankfiliale in der Landeshauptstadt auf das Eintreffen einer Angestellten. Im Vorraum der Bank bedrohte er die Frau, er wollte mit ihr in den Schalterraum gelangen, um Geld zu rauben. Von einer Sekunde auf die andere gab er jedoch sein Vorhaben auf und floh in Richtung Innenstadt. Was den Sinneswandel ausgelöst hatte, war vorerst völlig unklar. Der Räuber ist laut Täterbeschreibung relativ klein, nämlich etwa 1,65 Meter, bekleidet war er mit schwarzen Jeans, einer schwarzen Jacke und einer schwarzen Wollhaube. Dazu trug er auffällig helle Sportschuhe.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten