fluss_ap

ILL-Fluss

Bei Nickerchen auf Flussmauer abgestürzt

Der Mann fiel fünf Meter in die Tiefe - Verletzungen an Kopf und Armen.

Am Freitagnachmittag ist ein 35-jähriger Mann in Feldkirch über fünf Meter tief in den Ill-Fluss abgestürzt. Nach eigenen Angaben machte er ein Nickerchen auf der Flussmauer, als er offenbar den Halt verlor und zunächst auf die steile Böschung und anschließend in den Fluss fiel, teilte die Polizei auf APA-Anfrage mit. Der Mann erlitt Verletzungen unter anderem am Kopf und an den Armen, hat laut Polizei aber "riesiges Glück" gehabt.

Mann war alkoholisiert
Der 35-Jährige, der in Feldkirch wohnt, hatte über die Mittagszeit einiges an Alkohol genossen und wollte sich auf Höhe des Pförtnerhauses auf der Flussmauer ausruhen. Nach seinem Sturz in die Ill wurde er einige Meter weit mitgerissen, ehe er sich an einem Stein festhalten und aus dem Wasser klettern konnten. Aufmerksame Passanten alarmierten wenig später die Hilfskräfte.

Feuerwehr, Rettung und Wasserrettung brachten den Mann mit einem Bergekorb in Sicherheit. Er wurde zur Behandlung ins LKH Feldkirch eingeliefert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten