Rettung, Notarzt

Zell am See

Biker fuhr im Dunkeln Fußgängerin nieder

Die beiden Opfer (39 und 59) verstarben noch an der Unfallstelle.

Zwei Menschen sind am Mittwochabend bei einem Verkehrsunfall in Hollersbach im Salzburger Pinzgau ums Leben gekommen. Ein 39-Jähriger aus der Region hatte gegen 21.15 Uhr auf der Gerlos Bundesstraße mit seinem Motorrad eine 59-jährige Fußgängerin - ebenfalls aus dem Oberpinzgau - angefahren. Beide erlitten so schwere Verletzungen, dass sie noch an der Unfallstelle starben, so die Polizei.

Die Frau befand sich mit einer Bekannten auf dem Nachhauseweg. In der Ortschaft Grubing überquerten die beiden an einer unbeleuchteten Stelle die Straße. Genau in diesem Augenblick erfasste der Motorradfahrer die 59-Jährige. Diese wurde rund 50 Meter weit geschleudert. Der Biker kam zu Sturz und wurde ebenfalls ca. 50 Meter weit in Richtung einer Bushaltestelle katapultiert. Ein Arzt und ein Polizist, die beide in der Nähe des Unfallortes wohnen, hörten den Unfall und kamen zu Hilfe. Die beiden Opfer waren aber sofort tot. Die Bekannte der Frau blieb unverletzt.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten