Blutmond macht uns heute irre

So läuft die Blutmond-Nacht

Blutmond macht uns heute irre

Totale Mondfinsternis sorgt für das Schauspiel.

Österreich steht heute Nacht im Bann des Super-Blutmondes. Ein Himmelsschauspiel, das zuletzt 1982 zu bestaunen war und erst 2033 wieder auftritt. Dabei paart sich eine totale Mondfinsternis mit einem Supermond – also einem Vollmond, wenn der Mond der Erde am nächsten steht. Die blutrote Farbe entsteht durch physikalische Vorgänge in der Erd-Atmosphäre, erklärt Physiker Werner Gruber

Nachtschicht. Um das Spektakel live zu sehen, muss man sich die Nacht um die Ohren schlagen: Montag, 3.07 Uhr früh beginnt sich der Supermond zu verdunkeln. Von 4.11 Uhr bis 4.47 Uhr glüht er zur Gänze tiefrot, dann tritt der Mond wieder aus dem roten Schatten der Erde. Die Voraussetzungen für die Astro-Nacht sind sehr gut: Laut ZAMG ist die Sicht beinahe überall ungetrübt.

Astrologie: Der Blutmond rüttelt Emotionen durch

Für viele ist das mystische Schauspiel aber mehr als nur Physik: Die einen glauben, heute besonders heiß zu lieben und dass in dieser Nacht ganz besondere Kinder gezeugt werden. Laut Astrologen sind wir emotionaler als sonst. Andere sehen den XXL-Blutmond als böses Omen: In China kündigt der Blutmond Unheil und Umsturz an. Der US-Pastor John Hagee geht noch weiter: Er glaubt sogar, dass heute Nacht die Welt untergeht.

Diese Website verwendet Cookies

Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer   Datenschutzerklärung .
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten