rettung_symbol

Unfall

Burgenländischer Autofahrer erlitt Herzinfarkt

Weil der Fahrer eines Autos während der Fahrt einen Herzanfall hatte, kam es im Burgenland zu einem Unfall mit vier Verletzten.

Nach einem Herzinfarkt ist in der Nacht auf heute, Samstag, ein 68-jähriger Autofahrer im Gemeindegebiet von Trausdorf (Bezirk Eisenstadt) verunglückt: Der mit insgesamt fünf Personen besetzte Wagen kam von der Fahrbahn ab und prallte im Straßengraben gegen einen Baum, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland. Bei dem Unfall wurde ein Insasse schwer verletzt, drei weitere erlitten laut Rotem Kreuz leichte Verletzungen.

Stieß gegen Nussbaum
Der Burgenländer war mit seiner Frau und drei weiteren Mitfahrern gegen 0.30 Uhr auf der B52 von St. Margarethen in Richtung Trausdorf unterwegs, als er einen schweren Herzanfall erlitt und das Bewusstsein verlor. Der führerlose Pkw stieß gegen einen Nussbaum, überschlug sich und blieb auf dam Dach liegen.

Die verletzten Mitfahrer wurden vom Roten Kreuz in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Eine Notärztin stellte fest, dass der Lenker offensichtlich einen Herzstillstand erlitten hatte. Das Notarztteam begann mit der Reanimation und brachte den 68-Jährigen ins Spital.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten