polizei

Im Schlaf überrascht

Drei Einbrüche über Nacht im Burgenland

Die Bewohner schliefen: Diebe brachen dreimal in Wohnhäuser im Burgenland ein. Sie erbeuteten Geld und Handys.

In Zurndorf (Bezirk Neusiedl am See) sind in der Nacht auf Freitag drei Einbrüche in Wohnhäuser verübt worden. Während die Täter im Haus nach Beute suchten, schliefen die Bewohner, berichtete die Sicherheitsdirektion Burgenland heute, Samstag.

Die Unbekannten gelangten durch die Terrassentüren bzw. durch eine unversperrte Hintertür in die Gebäude. In einem Fall stahlen sie Bargeld in der Höhe von rund 1.200 Euro und zwei Mobiltelefone. Außerdem erbeuteten sie einen Fahrzeugschlüssel und durchsuchten den vor dem Haus abgestellten Wagen. Die dabei verursachte Schadenshöhe ist derzeit noch nicht bekannt. Das dritte Haus dürften sie ohne Diebsgut verlassen haben.

Am Freitagabend wurde in Kittsee (Bezirk Neusiedl am See) ein auf dem Hauptplatz geparktes Auto gestohlen. Der Lenker hatte das Fahrzeug kurz verlassen und den Schlüssel unter einem Kleidungsstück auf dem Beifahrersitz liegen gelassen. Im Wagen befanden sich Elektrowerkzeuge und Messgeräte. Der Schaden beträgt etwa 5.000 Euro.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten