Symbolbild

Neusiedl am See

Neun Verletzte bei Unfall im Burgenland

Zwischen Halbturn und Andau (Bezirk Neusiedl am See) kollidierten ein Kleinbus und ein Lkw. Neun Personen wurden verletzt.

Bei einem Verkehrsunfall, der sich am Freitag in der Früh im Nordburgenland zwischen Halbturn (Bezirk Neusiedl am See) und Andau ereignet hat, sind nach Angaben des Roten Kreuzes neun Personen verletzt worden. Nach ersten Informationen des ÖAMTC sind ein Kleinbus und ein Lkw kollidiert.

Zwischen Halbturn und Andau
Zu dem Unfall kam es kurz nach 6.00 Uhr auf einem asphaltierten Feldweg im Weinbaugebiet zwischen Halbturn und Andau. Eine 60-jährige Ungarin, die schwere Verletzungen erlitt, wurde mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 3 ins Krankenhaus Eisenstadt geflogen.

Eine weitere Person wurde mit einem Rettungswagen ebenfalls in das Krankenhaus Eisenstadt gebracht. Drei Verletzte wurden in die Unfallambulanz Frauenkirchen eingeliefert. Vier Personen dürften leichtere Blessuren erlitten haben, ein Rettungswagen brachte sie in das Krankenhaus Kittsee.

Großeinsatz
Am Unfallort waren die Rettungskräfte im Großeinsatz: Ein Notarzthubschrauber, ein Notarztfahrzeug sowie drei Rettungswagen, ein First Responder und ein Einsatzleiter wurden alarmiert.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten