Solarium

Toxologische Untersuchung

Tote in Solarium: Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Zur toten Frau im Solarium liegen die ersten Obduktionsergebnisse vor. Den Ermittlungen zufolge, wird Fremdverschulden ausgeschlossen. 

Im Fall einer 50-jährigen Burgenländerin, die zu Pfingsten tot in einem Solarium in Deutsch Kaltenbrunn (Bezirk Jennersdorf) gefunden worden ist, dürfte kein Fremdverschulden vorliegen.

Toxologische Untersuchung läuft 

Die Obduktion habe keine Hinweise darauf ergeben, das Erstergebnis liege bereits vor, sagte eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Eisenstadt am Mittwoch gegenüber der APA. Derzeit laufe noch eine toxologische Untersuchung. Eine Kundin des Selbstbedienungs-Sonnenstudios hatte die Frau zu Pfingsten leblos auf einem Solariumbett gefunden. Zur Klärung der Todesursache war daraufhin eine Obduktion angeordnet worden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten