messer

Lokal in Wien

China-Wirt sticht Einbrecher nieder

Der ungebetene Besucher schlug nach 5.00 Uhr früh eine Scheibe ein.

Der Besitzer eines China-Lokals in Wien-Währing hat am Samstag einen Eindringling nach einem Streit mit einem Messer Verletzungen an der Schulter zugefügt. Beide Männer wurden festgenommen, die Hintergründe sind noch nicht klar, da für die Einvernahmen noch ein Dolmetscher gesucht werde, wie es am frühen Nachmittag bei der Polizei hieß.

Eindringling
Der ungebetene Besucher schlug nach 5.00 Uhr früh mit einem Holzscheit die Scheibe der Eingangstür ein. Im Lokal kam es laut Polizei zum Streit zwischen dem 32-Jährigen und dem acht Jahre älteren Restaurantbesitzer. Der Wirt zückte ein Messer und verletzte den Eindringling im Bereich der Schulter. Erste Befürchtungen, wonach die Verletzung lebensgefährlich sei, hätten sich bald relativiert, sagte Polizei-Sprecherin Manuela Vockner.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten