Notarzt-Heli landete auf der Tangente

Crash auf A23 in Wien

Notarzt-Heli landete auf der Tangente

Nach dem Unfall bildete sich ein kilometerlanger Stau Richtung Norden.

Bei einem Unfall auf der Wiener Südosttangente (A23) ist ein Pkw-Insasse schwer verletzt und mit dem Notarzthubschrauber Christophorus 9 abtransportiert worden. Der Crash ereignete sich Freitagnachmittag in Richtung Norden beim Verteilerkreis Favoriten, wie der ÖAMTC der APA mitteilte. Ein Lkw und der Pkw stießen zusammen, letztere kippte durch den Zusammenprall um. Während der Lenker des Schwerfahrzeuges unverletzt blieb, erlitten drei Autoinsassen leichte Verletzungen, ein weiterer eine mögliche Fraktur der Wirbelsäule.

Die Autobahn musste für eine halbe Stunde gesperrt werden. Der Notarzthubschrauber brachte den Schwerverletzten ins Wiener AKH. Umfangreiche Staus von einer Länge bis zu sechs Kilometer über die Stadtgrenze hinaus waren die Folge, so der ÖAMTC.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten