Diese Bediensteten bekommen jetzt 500 Euro Corona-Bonus

"Über Monate Übermenschliches geleistet"

Diese Bediensteten bekommen jetzt 500 Euro Corona-Bonus

Bund stellt Ländern bis zu 95 Mio. Euro zur Verfügung für 189.000 Bedienstete.

Wien. Die Forderung gab es schon lange, jetzt nimmt die Regierung endlich 95 Millionen Euro in die Hand: Im Laufe des Jahrs sollen alle Bedienstete in Gesundheitsberufen je 500 Euro „Corona-Prämie“ erhalten – und das steuerfrei. Vor allem durch die Verbreitung der britischen Variante des Virus sei es zu einer besonderen Belastung der Intensivkapazitäten gekommen. Hier wurde von den Mit­arbeiterinnen und Mitarbeitern über Monate Übermenschliches geleistet, heißt es aus der Koalition. Konkret betroffen sind 189.000 Bedienstete:

  • Ärztinnen und Ärzte in Spitälern: 26.000 Personen.
  • Pflege- und anderes Per­sonal in Krankenanstalten: rund 95.000 Bedienstete sind betroffen.
  • Pflegepersonal in stationären Einrichtungen und mobilen Diensten: 68.000 Bedienstete.

Gesetz im Sommer. Konkret soll das so ablaufen: Bis zum Sommer will die Regierung im Parlament die gesetzliche Grundlage schaffen. Abwickeln werden die Auszahlungen die Länder. Ihnen steht auch frei, die Prämie weiter zu erhöhen – allerdings dann aus ihren Budgets.

ÖGB teilweise zufrieden. Zufrieden zeigte sich ÖGB-Präsident Wolfgang Katzian: „Endlich sieht auch die Bundesregierung ein, dass die Helden der Krise eine ­finanzielle Belohnung verdient haben. Der Druck des ÖGB hat sich also ausgezahlt. Es ist zwar nicht der von uns geforderte Corona-Tausender, aber es ist ein Teilerfolg.“ Gelöst seien die Probleme der Pflegeberufe damit aber nicht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten