Mann aus brennendem Haus gerettet

Drama in Niederösterreich

Mann aus brennendem Haus gerettet

Der 31-Jährige wurde mit einer Rauchgasvergiftung ins Spital gebracht.

In Frauendorf a. d. Au (Bezirk Tulln) ist am Donnerstagabend ein 31 Jahre alter Mann von Helfern der Feuerwehr und unter schwerem Atemschutz aus seinem brennenden Haus gerettet worden. Er erlitt nach Angaben der Sicherheitsdirektion eine Rauchgasvergiftung und wurde ins Krankenhaus eingeliefert. An dem Objekt entstand schwerer Schaden. Die Ursache des Brandes, der im Schlafzimmer ausgebrochen sein dürfte, stand vorerst nicht fest.

Nachbarn hatten gegen 21.20 Uhr Alarm geschlagen. Sie versuchten laut Polizei zunächst selbst, den Hausbesitzer zu retten, was letztlich jedoch erst der Feuerwehr gelang. Der Mann war im Wohnzimmer auf einem Sofa liegend vorgefunden worden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten