15 Meter gefallen

Dreijähriger stirbt nach Fenstersturz

In Wiener Neustadt ist ein kleiner Bub aus dem fünften Stock gefallen. Die Eltern haben ihn noch selbst in die Notaufnahme gebracht.

Ein tragischer Unfall hat sich am Donnerstagabend in Wiener Neustadt ereignet: Ein Dreijähriger starb nach einem Fenstersturz aus 15 Metern Höhe. Die Eltern - der Vater war in der Wohnung, die Mutter mit der einjährigen Schwester auf der Straße - eilten sofort zu Hilfe und brachten den Buben in die Notaufnahme. Für ihn kam jedoch jede Hilfe zu spät.

Vater zum Unfallzeitpunkt auf der Toilette
Zu dem Unglück kam es gegen 19.30 Uhr im fünften Stock eines Mehrparteienhauses. Der Kleine war gemeinsam mit seinem Vater in der Wohnung, berichtete der Wiener Neustädter Polizeidirektor Anton Aichinger am Freitag. Bei seiner Einvernahme habe der Mann angegeben, dass er zum Unfallzeitpunkt auf der Toilette war. Ob das Fenster bereits offen stand, steht laut Exekutive "noch nicht hundertprozentig fest".

Die Mutter des Kindes soll zum Zeitpunkt des Unfalls im Hof gewesen sein oder sich auf den Weg zum Einkaufen gemacht haben. Als sie den Aufprall hörte, sei sie zurückgeeilt. Die Eltern standen unter Schock und mussten psychologisch betreut werden. Die Todesursache dürfte ein Genickbruch gewesen sein. Eine Obduktion wurde angeordnet. Auch die Eltern werden noch einmal einvernommen.

Erst am Mittwoch waren in Wien ein 17 Monate altes Mädchen und ein fünfjähriger Bub aus dem Fenster gestürzt. Sie wurden schwer verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten