Entlaufener Hund floh kilometerweit vor Polizei

Verfolgungsjagd in Wien

Entlaufener Hund floh kilometerweit vor Polizei

Dann stoppte er vor einer für ihn vertrauenswürdig erscheinenden Beamtin.

Am Dienstag gegen 16.20 Uhr bemerkten Polizisten einen herrenlosen Hund im 20. Wiener Gmeeindebezirk, der völlig verängstigt auf das Fahrbahn des Franz-Josef-Kai herumirrte.

Aus diesem Grund beteiligten sich mehr als ein Dutzend Polizeibeamte an dem Versuch, das Tier einzufangen. Doch so leicht ließ sich der Hund nicht stoppen: Er legte auf seiner Flucht vor der Polizei eine Strecke von 5,8 Kilometern zurück. Er durchlief ganze vier Bezirke, bevor er plötzlich vor einer für ihn offenbar vertrauenswürdig erscheinenden Polizistin stoppte. Von ihr ließ er sich widerstandslos eine Leine anlegen. Das Tier konnte der rechtmäßigen Besitzerin übergeben werden.

Das könnte Sie auch interessieren:

Auf Tattoo-Convention: Getrocknete Welpen zum Verkauf angeboten

Seelöwe reißt kleines Mädchen in die Tiefe

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten