Jugendgewalt-Video

Ermittlungen gegen Opfer

Eine neue Richtung nehmen die Ermittlungen rund um eine schlagkräftige Girlie-Bande.

Drei Teenager sollen die Terror-Mädchen rund um die angebliche Banden-Chefin Leonie (15) verprügelt und zwei von ihnen dabei gefilmt haben. Die Handy-Aufnahmen landeten im Internet, und wurden von mehr als 5 Millionen Usern angesehen. Dann löschte Facebook das Video.

 Wie berichtet, sitzen Leonie und ein 21-jähriger Tschetschene in U-Haft, wobei Leonie über ihre Anwältin ausrichten lässt: „Ich wurde selbst nur angestiftet.“ Außerdem sei Opfer Patricia selbst einmal auf sie losgegangen – was nur von den Betreuern in einem Krisenzentrum verhindert werden konnte. Diese Angaben können derzeit nicht verifiziert werden.

Veilchen
Sehr wohl von den Ermittlern überprüft wird aber das dritte Opfer, die 14-jährige M. in der Großfeldsiedlung, die beim Gewandtauschen mit Leonie ein blaues Auge verpasst bekam.  In einem Internet-Posting beklagt eine Freundin von M. (siehe oben), dass diese selbst einem Mädchen die Rippen gebrochen habe, „und dann wirst du geschlagen und tust auf Opfer und hast nur ein Veilchen …“ Die Staatsanwaltschaft in St. Pölten hält sich bedeckt und bestätigt nur Ermittlungen gegen mehrere Personen.

Video zum Thema: Das Prügel-Opfer im oe24.TV-Interview


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten