Opfer in Lebensgefahr

Erneute Messer-Attacke in Kapfenberg: Mann verletzt

Teilen

Die steirische Ortschaft wurde schon wieder Tatort einer Messerattacke.

Erst gestern wurde die steirische Ortschaft Tatort eines Doppelmordes. Ein Mann erstach zwei Frauen. Nur einen Tag später wurde schon wieder ein Messer gezückt. Ein 30-Jähriger soll auf einen 45-Jährigen eingestochen haben. Das Opfer schwebt in Lebensgefahr und wird derzeit im Krankenhaus behandelt. Es soll sich dabei um einen Besitzer eines Kebaplokals handeln.

Der Täter flüchtete kurz nach der Attacke, konnte aber wenig später geschnappt und festgenommen werden.

Zusammenhang noch unklar

Die erneute Attacke soll sich nur hundert Meter von dem Tatort des Doppelmords von befinden. Dort wurden zwei Frauen erstochen. Die Polizei geht derzeit von einer Beziehungstat aus. Ein Zusammenhang zwischen den beiden Fällen ist derzeit noch unklar.

Geplante Tat

Am Montag attackierte ein 33-Jähriger seine Frau und ihre Schwester vor einem Supermarkt in Kapfenberg. Die Polizei geht von einer Beziehungstat aus, da sich das Paar vor rund zehn Tagen getrennt haben soll. Zudem weisen Indizien daraufhin, dass die Tat geplant war. Die beiden Frauen wurden mit neun bzw. drei Stichen getötet, die meisten im Oberkörperbereich.

Tod der Schwägerin erst später erfahren
Dass seine Schwägerin nach der Attacke ebenfalls starb, dürfte der Mann zunächst nicht mitbekommen haben, da er sich aufgrund des Eingreifens von Zeugen vom Tatort beim Frachtenbahnhof entfernt hatte und dann verhaftet wurde. Zwei Männer - 70 und 49 Jahre - waren verletzt worden, als sie den Frauen zu Hilfe eilen wollten.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.