Coronavirus

Auf Wunsch der Spitäler

Erstes Bundesland verbietet Besuche in Krankenhäusern

Mit Ausnahme von Besuchen bei Kindern und in der und in der Palliativbetreuung.

Innsbruck. Das Land Tirol hat ein generelles Besuchsverbot in Krankenhäusern ausgesprochen. Das Verbot gelte für alle Spitäler, sagte Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg (ÖVP) Mittwochabend bei einer Pressekonferenz in Innsbruck. Ausnahmen soll es nur etwa für Besuche bei Kindern und in der Palliativbetreuung geben. Es handle sich um eine "wichtige Maßnahme", die der Wunsch von allen Spitalern gewesen sei.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten