Feuerteufel zündelte 5 Mal im selben Haus

Terror im Gemeindebau

Feuerteufel zündelte 5 Mal im selben Haus

Nur drei Minuten war Freitagvormittag niemand im Keller – und schon wieder brannte es.

Bereits zum 5. Mal in einer Woche musste die Feuerwehr an dieselbe Einsatzadresse ausrücken: zu einem Gemeindebau an der Stockerauer Straße in Korneuburg, wo offenbar ein Feuerteufel umgeht. Zweimal brannte es im Keller, beim dritten Mal zündete er ein altes Möbelstück im Dachbereich an, dann stand die komplette Müllinsel in Flammen, die man im gesamten Stadtgebiet sah. Gestern dann der jüngste Coup des Brandstifters, der entweder in der mittlerweile sogar von einer Security-Firma bewachten Anlage wohnt oder dort jemanden kennt (und hasst).

Dass es einen Nahebezug des Täters zum Ort des Brandgeschehens gibt, bewies sich einmal mehr am Freitag: Die Profifirma, die damit beschäftigt war, einen früheren Brandschaden zu sanieren, musste nur für wenige Minuten hinaus, um Werkzeug zu holen …

Heiße Spur
Die drei Minuten reichten dem Feuerteufel, der im Keller eine Plastikkiste anzündete. Die Brandgruppe des Landeskriminalamts hat den Fall übernommen. Ein Insider zu
ÖSTERREICH: „Von alleine hört der Täter nie auf. Aber die Fahnder werden ihn bald haben.“ (kor)

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten