feuerwehr

Wörgl

Feuerwehr rettet Bewusstlosen aus Flammen

Teilen

Ein Wohnblock wurde evakuiert. Wörgler war im Feuer gefangen.

Bange Minuten erlebte am Sonntagmorgen gegen 6.15 Uhr der 33-jährige Hüseyin Gulcan aus Wörgl. Während der Mann im Wohnzimmer seiner Wohnung in einem Mehrparteienhaus fernsah, brach im Schlafzimmer aus unbekannter Ursache Feuer aus. Plötzlich sei der Strom weg gewesen und die Wohnung füllte sich mit dicken Rauchschwaden, so Feuerwehrmann Richard Koidl aus der Wildschönau.

Gefangen
„Deswegen konnte sich der 33-Jährige nicht mehr in Sicherheit bringen“, erklärt Koidl. Als der Retter am Brandort eintraf, sah er Gulcan beim Wohnzimmerfenster im ersten Stock. Koidl zögerte keine Sekunde und kletterte rasch unter Zuhilfenahme der Steckleiter des Löschwagens zu dem eingeschlossenen Mann.

Lebensretter
„Er wollte aber nicht zu mir auf die Leiter steigen und ging wieder ins Zimmer, wo er dann das Bewusstsein verlor“, erzählt der Lebensretter: „Deshalb musste ich hineinsteigen, ihn mit leichten Schlägen ins Gesicht aufwecken und dann überreden, über die Leiter zu flüchten. Was mir Gott sei Dank auch gelang!“ Die Rettung führte dann die Erstversorgung durch und brachte das Brandopfer in die Klinik nach Kufstein. Die Feuerwehr brachte den Brand schnell unter Kontrolle. Die meisten der 20 Mieter wurden wieder in ihre Wohnungen gelassen.

Überglücklich
Der Zufall wollte es, dass sich in der Klinik der 33-Jährige und sein Retter nochmals begegneten. „Er war überglücklich und hat sich herzlichst bei mir bedankt“, so der mutige Feuerwehrmann.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo