feuerwehr.2

Schwerer Verdacht

Feuerwehrmann soll Großbrände gelegt haben

Der 20-jährige Verdächtige befindet sich jetzt in Untersuchungshaft.

Ein 20-jähriger Feuerwehrmann steht in Tirol als Brandstifter im Verdacht. Er soll für zwei Großbrände in Sautens (Bezirk Imst) verantwortlich sein. Außerdem soll er zwei weitere Brände gelegt haben, die laut Polizei nur durch Zufall nicht zu einem größeren Feuer geführt haben. Der Tiroler wurde am Dienstag festgenommen und befand sich in Untersuchungshaft.

Großbrände
Zu den Bränden war es zwischen Jänner und Mai diesen Jahres gekommen. In beiden Fällen waren Wirtschaftsgebäude betroffen, in denen sich sowohl Tenne, Stall sowie der Wohnbereich befand. Beide Gebäude lagen direkt im Ortskern. Der durch die Großfeuer verursachte Schaden beläuft sich auf mehrere hunderttausend Euro. Personen oder Tiere kamen in beiden Fällen nicht zu Schaden.

Der junge Mann konnte dank akribischer Polizeiarbeit ausgeforscht werden und verwickelte sich schließlich bei der Einvernahme in Widersprüche. Er legte ein Geständnis ab, über das Motiv seiner Taten schwieg er allerdings beharrlich. Dass es mit seiner Tätigkeit als Feuerwehrmann zusammenhänge, bestritt er.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten