Flüchtlinge: Messerattacke in Traiskirchen

Drogenfund

Flüchtlinge: Messerattacke in Traiskirchen

Ein 16-jähriger Afghane stach auf einen 30-jährigen Algerier ein.

Die kriminellen Vorfälle im Erstaufnahmezentrum Traiskirchen häufen sich. Am Freitag stach ein 16-jähriger Asylwerber aus Afghanistan mit einem ca. 30 cm langen Messer auf einen Algerier ein und verletzte ihn an Oberarm und Schulter. Der Tatverdächtige ist in Haft, das Opfer wurde ins Krankenhaus eingeliefert.

Drogenfund
Wenige Tage vor dieser Messerattacke führte die Polizei eine Schwerpunktkontrolle durch. „Hier wurde eine geringe Menge an Suchtmitteln gefunden“, sagt Polizeisprecher Raimund Schwaigerlehner. Es gab daraufhin fünf Anzeigen. Bei einer Kontrolle im März wurden sieben Anzeigen erstattet. „Wir führen ein bis zwei Mal im Monat unangekündigte Kontrollen durch“, sagt Schwaigerlehner. „Zudem werden auch an öffentlichen Plätzen im Stadtgebiet von Traiskirchen verstärkt Drogen-Kontrollen gemacht.“



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten