Freunde filmten Todes-Rennen

Tirol

Freunde filmten Todes-Rennen

75. Motorrad-Toter bei Horror-Crash.

Donnerstagabend rasten der Kellner Muhammer K. (24, auf seiner Yamaha R6) und sein Kumpel Ayhan S. (auf einer Yamaha R1) auf der Thierseestraße. Ob die beiden Biker wieder auf einem ihrer Helmkamera-Drehs unterwegs waren, um die Filme hernach auf Facebook und YouTube zu posten, wird erst ermittelt.

Die Teile ihre Maschinen lagen nach dem Crash über hundert Meter verstreut. Möglicherweise findet sich darunter auch die GoPro-Hero-Kamera, die die beiden für ihre Straßenrennen (bis zum Anschlag der Tachonadel) benützten.

76. Toter bei Leitschienen-Unfall mit Bike in Kärnten
Faktum ist derzeit nur, dass der Ältere der beiden, Ayhan S., vor seinem Freund fuhr, als er aus noch ungeklärter Ursache einen polnischen Lkw auf der Gegenfahrbahn berührte und zu Sturz kam.

Die Folgen waren katas­trophal: Ayhan selbst wurde lebensgefährlich verletzt. Muhammer dürfte im Schock eine unkontrollierte Vollbremsung hingelegt haben, bei der er ebenfalls stürzte. Seine blaue Supersportler-Maschine schlitterte und krachte frontal in den Pkw eines Schweizers: Der 24-Jährige erlag im Krankenhaus Kufstein seinen Verletzungen.

Am Freitag folgte der nächste tödliche Biker-Unfall: In Feldkirchen raste ein 54-Jähriger ohne Unfallgegner in die Leitschiene.

Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

Die stärksten Bilder des Tages

×

    OE24 Logo
    Es gibt neue Nachrichten