Gemeinster Handyräuber Balken

Chronik

Gemeinster Handyräuber Wiens gefasst

Artikel teilen

Nach irrer U-Bahn-Rangelei in der Station Kagran war der Mann geflohen.

Fahndungserfolg für die Wiener Polizei: sie konnte den gemeinsten Handyräuber der Bundeshauptstadt dingfest machen. Der 29-jährige Mann wurde nach seinem irren Coup in der U-Bahnstation Kagran auf freiem Fuß angezeigt.

Eine Rumänin (22) war am 9. Februar gegen 5.40 Uhr auf dem Weg in die Arbeit und hörte am Bahnsteig mit ihrem iPhone Musik. Beim Einsteigen fiel der 22-Jährigen jedoch das Handy auf die Gleise. Sie wartete, bis der Zug abfuhr, kletterte auf die Schienen, um ihr Handy zu holen. Zurück am Bahnsteig, baute sich plötzlich ein Paar vor ihr auf. Der Mann schlug der Rumänin das Telefon aus der Hand und das Gerät landete erneut auf den Gleisen. Diesmal sprang der Täter hinunter, schnappte sich das Smartphone und flüchtete mit seiner Komplizin. „Das Opfer versuchte noch, die Verfolgung aufzunehmen, verlor das Pärchen jedoch schnell aus den Augen“, berichtete Polizeisprecherin Barbara Riehs damals.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo