Grazer Bus musste Notbremsung machen

7 Passagiere verletzt

Grazer Bus musste Notbremsung machen

Ein Bremsmanöver vor einem Zebrastreifen hatte schmerzhafte Folgen.

Bei einer Notbremsung sind gestern früh sieben Fahrgäste eines Busses der Grazer Verkehrsbetriebe verletzt worden. Der Buslenker musste vor einem Zebrastreifen abrupt stehen bleiben.

Zu dem Zwischenfall kam es gegen 9 Uhr in der Neuholdaugasse. Vor einem Zebrastreifen musste der Busfahrer plötzlich abbremsen – die Notbremsung hatte schmerzhafte Folgen für die Passagiere. Sechs Fahrgäste, darunter ein fünfjähriges Kind, stürzten und wurden verletzt – laut Rotem Kreuz handelt es sich bei den Blessuren um Prellungen und Platzwunden. Die Verletzten wurden ins UKH bzw. ins LKH gebracht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten