Grazer wehrt Überfall mit Revolver ab

Täter geflohen

Grazer wehrt Überfall mit Revolver ab

Der unbekannte Täter wollte ein Schmuckgeschäft in Graz überfallen.

Ein Unbekannter hat am Donnerstag versucht, in der Grazer Innenstadt ein Schmuck- und Antiquitätengeschäft mit einer Faustfeuerwaffe zu überfallen. Der Geschäftsmann zog eine Waffe und richtete sie auf den Räuber, der dann sofort die Flucht ergriff. Eine Fahndung verlief vorerst negativ, nun sollen die Bilder aus der Überwachungskamera des Geschäftes ausgewertet werden.

Geschäftsmann zieht Revolver
Gegen 10.20 Uhr betrat der bewaffnete Mann die Schmuckgalerie in der Sackstraße 24 und schloss die Eingangstür. Anschließend ging er auf den allein anwesenden 59-jährigen Besitzer des Geschäftes zu, der gerade aus seinem Büro kam. Der Unbekannte zog eine Faustfeuerwaffe, hielt diese dem Inhaber entgegen und verlangte "Geld!" Der Bedrohte ließ sich nicht einschüchtern, zog seinen eigenen Revolver aus dem Holster und forderte den Räuber auf, das Geschäft zu verlassen. Der überraschte Mann lief daraufhin ohne Beute aus der Schmuckgalerie und flüchtete in unbekannte Richtung. Eine sofort eingeleitete Fahndung verlief bisher erfolglos. Das unverletzt gebliebene Opfer erlitt einen leichten Schock.

Fahndung
Der Unbekannte ist etwa zwischen 35 und 55 Jahre alt, 1,75 bis 1,85 Meter groß, von kräftiger Statur und laut dem Opfer von "ungepflegter äußerer Erscheinung". Er trug weiters einen dunklen Dreitagesbart. Der Gesuchte sprach Deutsch mit ausländischem Akzent und hatte einen gelben Billa-Plastiksack bei sich. Bekleidet war der Mann mit einer rotbraunen Jacke mit weißer bzw. heller Aufschrift an der linken Brustseite, einer dunklen Hose sowie Sportschuhen mit mehreren schwarzen Seitenstreifen. Am Kopf trug der Räuber eine schwarze eng anliegende Wollhaube. Der Unbekannte führte eine schwarzen Waffe mit braunem Griff mit sich, es könnte sich dabei auch um eine Schreckschusswaffe gehandelt haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten