Euro-Banknoten

Täter flüchtig

Hilfsbereiter Pensionist wurde beraubt

Pensionist lud 31-Jährigen zu sich ein - Täter fiel über 65-Jährigen her.

Ein hilfsbereiter Obersteirer soll am Wochenende von einem 31-jährigen Zeitungsverkäufer ausgeraubt worden sein: Der 65-Jährige hatte den Rumänen auf einen Kaffee zu sich nach Hause eingeladen, da dieser über Geldsorgen klagte. Als der Pensionist ihm fünf Euro geben wollte, schnappte sich der Täter die ganze Geldkassette und würgte das Opfer, teilte die Polizei am Montag mit.

Der Mann aus Kapfenberg (Bezirk Bruck-Mürzzuschlag) hatte den Rumänen schon mehrmals in der Öffentlichkeit gesprochen und dabei offenbar eine Art Vertrauensverhältnis zu dem 31-Jährigen aufgebaut. Am Samstag sahen sich die beiden gegen 9.00 Uhr wieder auf der Straße, wobei der Zeitungsausträger seine finanzielle Situation beklagte. Der Obersteirer hatte wohl Mitleid und lud den jüngeren Mann zu sich nach Hause ein. Dort bat der Rumäne um etwas Geld, woraufhin der Pensionist seine Geldkassette öffnete. Plötzlich sprang der Jüngere auf und entriss dem Kapfenberger die Kassette mit etwa 20 Euro Bargeld.

Aus Mitleid zu sich eingeladen
Nachdem der Täter seine Beute in einer Umhängetasche gesteckt hatte, soll er den Pensionisten mit beiden Händen gewürgt, ihn auf die Wohnzimmercouch gedrückt und sich auf den Oberkörper des Opfers gekniet haben. Dabei entriss er dem 65-Jährigen auch noch einen goldenen Amethystring vom Ringfinger. Anschließend ließ der Angreifer vom Obersteirer ab, verließ die Wohnung und sperrte diese von außen zu.

Erst die alarmierten Einsatzkräfte befreiten das leicht verletzte Opfer. Durch die genaue Personenbeschreibung konnte die Polizei die Identität des Verdächtigen rasch klären, doch dieser ist untergetaucht.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten