Unfall Steiermark

Autobahn nicht geräumt

Verkehrs-Chaos im ersten Schnee

Keine Winterreifen – und dazu Schneefahrbahn, weil die Asfinag nicht räumte.

Dichter Schneefall, glatte Fahrbahnen und extrem schlechte Sicht: Der prompte Wintereinbruch hat am Freitag in ganz Österreich für ein Chaos auf den Straßen gesorgt. Zwei Menschen mussten sterben, weil ein spanischer Lkw ins Schleudern kam und ein Auto so massiv touchierte, dass die Insassen verbrannten (siehe rechts). Der Skandal: Der Autobahnbetreiber Asfinag räumte die Autobahnen – beispielsweise die A 1 – teilweise bis zum Abend nicht. Die Folge: Serien-Unfälle.
 

Diashow: Tödlicher Unfall bei Stainach

Tödlicher Unfall bei Stainach

×


    Massenkarambolage auf der Tauern: 10 Verletzte

    Kurz vor 15 Uhr auf der Tauernautobahn in Kärnten: Auf der Höhe Feistritz Drau prallen auf der schneeglatten Autobahn mehrere Sattelschlepper und Autos ineinander. Immer mehr Fahrzeuge schlittern ungebremst in den Unfall hinein. Zehn Menschen werden verletzt, die Polizei muss die A 10 in Richtung Villach bis am Abend sperren.

    Lkw kippte um: Chaos auf den Straßen in Salzburg
    Eine Stunde vorher, in Salzburg: Eine 23-Jährige ist auf der Pinzgauer Bundesstraße (B 311) auf dem Weg nach St. Johann. Sie kommt ins Rutschen und kracht in ein entgegenkommendes deutsches Fahrzeug – drei Verletzte.

    17 Uhr in Salzburg: Ein Lkw schafft in der Altstadt die Kurve nicht und kippt um. Eine Ladung voller Sägespäne verstreut sich über die Kreuzung.

    22 Uhr, auf der Westautobahn (A 1): Im Salzkammergut herrscht dichtes Schneetreiben, die Fahrbahn ist nicht geräumt. Bei Mondsee kracht ein Lkw in die Lärmschutzwand, bei Thalgau liegt ein Laster im Straßengraben.

    Es wird noch schlimmer. Das Winterwetter hält bis nächste Woche an.

    Prognose.png

    Skandal-Unfall: Reifen von Lkw völlig abgefahren

    Freitag, 13.30 Uhr, Ennstal-Bundesstraße. Es schneit leicht, die Fahrbahn ist mit Schnee bedeckt. Kurz vor der Einfahrt zur Unterflurtrasse „Wanne Stainach“ kommt ein mit Pkws beladener, tonnenschwerer Sattelschlepper aus Spanien ins Schleudern. Der portugiesische Lenker hatte auf der schneeglatten Bundesstraße die Kontrolle über das Fahrzeug verloren und rammt einen Pkw. Das entgegenkommende Auto geht in der Sekunde in Flammen auf.

    Im Wagen sitzen zwei Männer aus Niederösterreich (44, 24 Jahre alt). Die beiden verbrennen bis zur Unkenntlichkeit. Die Niederösterreicher, vermutlich Arbeitskollegen, waren auf der Heimfahrt von der Arbeit. Sie hatten für eine Treppenfirma Montagearbeiten durchgeführt.

    Danach kracht der Lkw erst gegen die linke, dann gegen die rechte Trassenwand und klemmte dort einen Pkw ein. Insgesamt sechs Fahrzeuge – vier Pkws, ein Lkw sowie ein Kleintransporter – waren an dem Horror-Unfall beteiligt, vier Menschen wurden verletzt. Der Pkw-Fahrer kam mit dem Schrecken davon.

    Die Reifen, die der Lkw montiert hatte, waren laut Polizei „grenzwertig“, sprich: total abgefahren gewesen. Und: Das Fahrzeug hatte keine Winterausrüstung – ein fataler Fehler.

    Diashow: Alle Ski-Openings des Wochenendes

    Alle Ski-Openings des Wochenendes

    ×


      Seite 2: Der Live-Ticker zum Schneechaos zum Nachlesen


      22:00

      In Niederösterreich sollten sich Autofahrer auf der Mariazeller Straße (B20) bei Mitterbach am Erlaufsee sowie bei Annaberg auf Schneeglätte einstellen.

      21:47
      Wegen eines Unfalls kommt der Verkehr auf der West Autobahn in Fahrtrichtung Linz von Wallersee bis Thalgau nur schleppend voran.



      21:30

      Auf der A1 West Autobahn hat sich in Fahrtrichtung Salzburg bei Mondsee ein Unfall ereignet.

      21:20
      Freie Fahrt: Im niederösterreichischen Münchendorf wurde die Fahrstreifenblockierung auf der Ödenburgerstraße (B16) beseitigt.

      Diashow: Tödlicher Unfall bei Stainach

      Tödlicher Unfall bei Stainach

      ×

        21:10
        Vorsicht auf der A1: Ab Melk herrscht auf der West Autobahn Schneeglätte, berichtet ein oe24-Leser.

        20:30

        In Niederösterreich ist die Ödenburgerstraße (B16) in Münchendorf wegen eines Unfalls gesperrt, meldet die ASFINAG.

        Diashow: Wintereinbruch und Chaos auf den Straßen

        Wintereinbruch und Chaos auf den Straßen

        ×

          19:20
          In Wien setzt sich der Schneeregen bzw. Schneefall auch in der Nachtes bei dichter Bewölkung fort. Im Laufe der Nacht sinken die Temperaturen auf Werte um den Gefrierpunkt. Ein paat Schneeflocken können auch noch in der Früh fallen, bevor die Wolkendecke mehr und mehr auflocker. Der Nachmittag präsentiert sich meist sonnig. Von etwa 0 Grad am Morgen steigt die Temperatur im Tagesverlauf auf maximal 3 Grad.

          19:15
          Der Schneefall im Südburgenland setzt sich der sich auch in der Nacht auf Samstag fort. Bis zum Samstagmorgen sinken die Temperaturen auf +1 bis -2 Grad. Die Schneefälle lassen am Samstagvormittag rasch nach, es bleibt in der Folge sonnig und trocken.

          19:05
          Am Abend schneit es in der gesamten Steiermark, vor allem im Süden ist mit kräftigen Niederschlägen zu rechnen. Besonders in der ersten Nachthälfte gibt es in weiten Teilen der Steiermark noch Neuschnee, danach wird es zunehmend trocken. Am Samstagvormittag setzt sich in der gesamten Steiermark wieder die Sonne durch. Es bleibt aber winterlich kalt: Frühtemperaturen -6 bis -2 Grad, Tageshöchstwerte -2 bis +3 Grad.

          18:58

          Niederösterreich steht der Wintereinbruch erst bevor: Vor allem in der Nacht auf Samstag schneit es vor allem nördlich der Donau verbreitet. In den Morgenstunden werden hingegen nördlich der Donau leichte Schneeschauer erwartet. Die Temperaturen sinken bis Samstagmorgen auf bis zu - 5 Grad. Im Tagesverlauf sollten die prognostizierten 0 bis 3 Grad dem Schnee zu schaffen machen.

          18:53
          In Kärnten soll der - vor allem im Unterland - starke Schneefall in der Nacht abklingen. Am Samstagvormittag lösen sich die Wolken dann rasch auf und es folgt auch hier ein schöner und klarer Wintertag. Frühtemperaturen -8 bis -4 Grad, Höchstwerte -2 bis 2, in 2000m Höhe bei -10 Grad.

          18:47
          In Oberösterreich könnten sich die Schneeschauer in der Nacht auf Samstag für paar Stunden lang intensivieren, auch in den Morgenstunden sind noch einzelne Schneeschauer möglich. Am Vormittag lockert es auf, am Nachmittag sollten Sonnenstrahlen bei nur geringer Bewölkung die weiße Pracht erstrahlen lassen. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -4 und -1 Grad, die Höchstwerte erreichen -2 bis +2 Grad.

          18:39
          In Salzburg nimmt der Schneefall am Abend zu, die letzten Schauer sollten jedoch gegen Samstagorgen abklingen. Schon am Vormittag lockern die Wolken auf. Am Nachmittag scheint bei meist nur geringer Bewölkung häufig die Sonne. Die Frühtemperaturen liegen zwischen -8 und -2 Grad, die Höchstwerte erreichen -3 bis +2 Grad.

          18:35

          Perfekte Temperaturen zum Start der Skisaison auch in Vorarlberg: Bei Tiefstwerten von -10 bis -5 Grad und Höchstwerten von -5 bis 1 Grad sollte der Schnee liegen bleiben.

          18:30
          In Vorarlberg hat der Schneefall mittlerweile auch im Bregenzerwald und beim Arlberg nachgelassen. Am Samstagvormittag scheint verbreitet die Sonne, die im Laufe des Tages von kompakten Nebelfeldern verdrängt wird.

          18:19
          In Tirol sollen die Schneeschauer nach Mitternacht abklingen, doch die weiße Pracht dürfte den Touristikern am Samstag bei frostigen -8 bis 2 Grad erhalten bleiben.

          18:05

          Steiermark: Kettenpflicht für Schwerfahrzeuge auch auf der B115 Eisenstraße über den Präbichl sowie auf der L113 Niederalpl-Landesstraße zwischen Wegscheid und Mürzsteg.

          17:58
          Der Winter hat das Südburgenland erreicht! Die ZAMG prognostiziert den Bezirken Güssing, Jennersdorf, Oberpullendorf und Oberwart 20 cm Neuschnee!

          17:52
          Nichts geht mehr auf der Kärntner Tauernautobahn (A10) in Richtung Villach: Auf Höhe Feistritz/Drau kam es zu zu einer Massenkarambolage, in die zwei Lkw und sechs Autos verwickelt waren. Es gab mehrere Verletzte, die A10 ist auch in den Abendstunden noch immer gesperrt!

          17:48
          Steiermark
          : Auf der B78 Obdacher Straße sorgte ein am Obdacher Sattel auf der schneeglatten Fahrbahn querstehender Laster für Stau.

          17:45
          Kärnten
          : 25 cm Neuschnee werden in Klagenfurt (Land) Süd und Völkermarkt Süd erwartet!

          17:34
          ZAMG-Schneewarnung für die Steiermark: In den Bezirken Deutschlandsberg, Leibnitz, Radkersburg, Voitsberg ist mit bis zu 16 cm Neuschnee zu rechnen!

          17:31
          In der  Steiermark haben die Schneefälle alle Landesteile erreicht. Auf der B76 Radlpassstraße zwischen Schwanberg und Wies hatte Schneeglätte einen Unfall zweier Pkw ausgelöst, für beide Richtungen war abwechselnd nur ein Fahrstreifen frei. Die B317 Friesacher Straße zwischen Neumarkt und Dürnstein war schneeglatt. Für die B77 über das Gaberl mussten alle Fahrzeuge Ketten verwenden.

          17:28

          Schneewarnung für Niederösterreich: In den Bezirken Neunkirchen, Wiener Neustadt (Land) Süd werden bis zu 15 cm Neuschnee erwartet!

          Diashow: Wintereinbruch und Chaos auf den Straßen

          Wintereinbruch und Chaos auf den Straßen

          ×

            17:25
            Nach Serienunfall auf der Tauernautobahn: Totales Verkehrschaos in Kärnten!

            17:22
            Weitere Unfallmeldung aus Tirol: Im Gemeindegebiet von Roppen kam ein 20-jähriger Lenker aus dem Bezirk Imst gegen 7.20 Uhr mit seinem Lkw-Pritschenwagen auf der schneebedeckten Tiroler Straße in einer Linkskurve ins Schleudern. Das Fahrzeug stellte sich quer und geriet mit dem Heck auf die Gegenfahrbahn. Der 53-jährige Lenker eines entgegenkommenden Pkw konnte nicht mehr ausweichen und prallte gegen das Heck des Lkw. Dadurch geriet der Pkw über den linken Fahrbahnrand, überschlug sich und blieb unterhalb der Fahrbahn liegen.

            17:16
            Tirol: Ein 49-jähriger Kraftfahrer aus Salzburg kam mit seinem Lkw mit Sattelanhänger auf der Bundesstraße aus Richtung Kufstein kommend in Richtung Söll in einer Linkskurve auf der rutschigen Fahrbahn mit zu hoher Geschwindigkeit ins Schleudern. Der Lkw geriet über den Fahrbahnrand in das angrenzende abschüssige Straßenbankett. Dort kippte das Fahrzeug samt Auflieger um. Der schwer verletzte Lenker musste von der eingetroffenen Rettung aus dem Führerhaus geborgen und in das Krankenhaus Kufstein eingeliefert werden.

            17:10
            Keine Behinderungen auf den Bahnstrecken: Die ÖBB haben sich auf den Wintereinbruch in Kärnten rechtzeitig vorbereitet. Für die Räumarbeiten stehen schienengebundene Schneepflüge, Schneeschleudern und Kehrgeräte für die Freihaltung von Weichen zur Verfügung. "Es sind sämtliche Mitarbeiter in Bereitschaft, aber wir sind zuversichtlich, dass wir die angekündigten Schneemengen bewältigen werden und es zu keinen Behinderungen kommen wird", sagte Christoph Posch, Pressesprecher der ÖBB in Kärnten.

            17:05
            Der Schnee kommt vorerst nur in Etappen und nicht in rauen Mengen nach Österreich. Die Meteorologen der ZAMG auf der Hohen Warte in Wien haben in den vergangenen November- und ersten Dezembertagen einiges an Flockenbildung ausgemacht, die es sogar bis in die Täler schafft.

            16:59
            Auf zahlreichen Kärntner Bergstraßen wurde für Lkw Kettenpflicht verhängt, so unter anderem für die Packer Bundesstraße im Bezirk Wolfsberg, ebenso für Fahrten über den Loiblpass, das Nassfeld, über die Turracher Höhe, den Katschberg und ins Lesachtal. Kettenpflicht auch für Pkw herrschte auf der Straße über die Flattnitz.

            16:52

            Die Karawankenautobahn (A11) in St. Jakob im Rosental (Bezirk Villach-Land) musste am Nachmittag gesperrt werden. Ein Schwerlaster war auf der schneeglatten Fahrbahn hängengeblieben.

            16:47

            Die Salzburger Polizei warnte vor gefährlichen Fahrbahnverhältnissen auf der A10 (Tauernautobahn) zwischen Kuchl und Parkplatz Hohenwerfen in beiden Richtungen. Hier war die Überholspur zum Teil mit Schneematsch bedeckt.

            16:44
            Im Salzburger Altenmarkt (Pongau) kamen zwei Fahrzeuge auf der schneebedeckten Fahrbahn ins Rutschen und touchierten einander. Die Insassen wurden leicht verletzt. Auf dem Pass Lueg (Tennengau) musste die Feuerwehr Golling bei extremem Glatteis zu einer Fahrzeugbergung ausrücken. Ein Traktor war umgekippt.

            16:35
            Steiermark: Bei dem Verkehrsunfall auf der B320 bei der Ortsumfahrung des obersteirischen Stainach sind zwei Opfer in ihrem Pkw verbrannt. Ein spanischer Lkw war bei einer Tunneleinfahrt bei Schneefall ins Schleudern geraten und hatte einen entgegenkommenden Pkw touchiert. Dieser fing Feuer, die beiden Insassen kamen in den Flammen um.

            © BFV Liezen /Schlüßlmayr
            Unfall Steiermark
            × Unfall Steiermark

            16:30
            Auch in Salzburg häufen sich die Unfälle mit Personenschäden auf schneebedeckten Fahrbahnen. Der schwerste Unfall ereignete sich auf der Pinzgauer Bundesstraße (B311) bei St. Johann (Pongau), bei dem im dichten Schneetreiben drei Personen eingeklemmt und schwer verletzt wurden. Zwei Autos krachten frontal zusammen, die Verletzten mussten von der Feuerwehr befreit werden.

            16:25
            Kärnten: Auf der Tauernautobahn (A10) kam es auf Höhe Feistritz/Drau zu einer Massenkarambolage, in die zwei Lkw und sechs Autos verwickelt waren. Es gab mehrere Verletzte, die A10 war stundenlang gesperrt.

            16:19
            Dicke Flocken ließen am Freitag auch im Rheintal schnell eine Schneedecke entstehen, am Arlberg und in der Silvretta-Region sollten bis zu 20 Zentimeter an Neuschnee dazukommen.

            16:01
            Auf den höher gelegenen Straßen Vorarlbergs herrschten tiefwinterliche Fahrverhältnisse. Laut Verkehrspolizei prallte auf der Arlbergschnellstraße (S16) ein Lkw gegen die Mittelleitschiene, verletzt wurde aber niemand. Weitere Meldungen über schwere Unfälle gab es vorerst nicht.

            15:45
            Vorarlberg: Am Freitag fielen in Bregenz fünf bis zehn Zentimeter Schnee, in den höheren Regionen wie etwa dem Bregenzerwald waren es einige Zentimeter mehr, teilte der ZAMG-Wetterdienst mit.

            15:35
            Die Kombination aus tiefen Temperaturen, Neuschnee und Wind wirkt sich ungünstig auf die Lawinensituation aus. "Wintersportler sollten deshalb während der kommenden Tage frisch eingewehten Bereichen im unverspurten, alpinen Steilgelände konsequent ausweichen", rät der Lawinenwarndienst.

            14:55
            Kettenpflicht auch auf zahlreichen Straßen in Tirol: "Besonders auf höher gelegene Straßen wie in St. Veit im Defreggental oder im Ötztal müssen die Autofahrer Ketten montieren", erklärte ein Sprecher der Polizei. Die Lawinengefahr steigt weiter an, warnten die Experten des Landes.

            14:28
            "Momentan beschäftigen uns nur hängengebliebene Fahrzeuge und kleinere Unfälle wegen Schneeglätte", hieß es aus der Landesleitzentrale, "im Kärntner Oberland herrscht auf fast allen höhergelegenen Passstraßen Schneekettenpflicht

            14:26
            Schneekettenpflicht herrschte laut ÖAMTC und Asfinag auf der Nassfeldstraße (B90) von Tröpolach bis Nassfeld, auf der Katschbergbundesstraße (B99) und auf der Plöckenpassstraße (B110).

            14:12
            Gesperrt ist in Kärnten die Faaker See-Straße (B 84) zwischen Drobollach und Villach wegen Schneeglätte. "Aber Räumfahrzeuge sind bereits unterwegs".

            14:05
            Kleinere Unfälle mit Sachschaden wegen Schneeglätte und Eis haben sich am Freitagvormittag auf der Drautalbundesstraße (B100) im Oberen Drautal in Kärnten ereignet.

            © APA
            Schnee in Salzburg
            × Schnee in Salzburg

            13:54
            Auch am Samstag fallen vor allem im Osten und Südosten des Landes anfangs noch ein paar Schneeflocken, die in der Folge aber langsam wieder verschwinden, es kommt nämlich die Sonne durch.

            13:29
            Die ZAMG-Schneewarnung gilt mittlerweile auch für Niederösterreich, Burgenland, Oberösterreich und Salzburg.

            13:06
            Ein oe24-Leser meldet starken Schneefall in Zell am See (S). "Es schneit wie verrückt"

            12:53

            Der Wintereinbruch wird auch wieder zu mancher Rutschpartie auf Gehsteigen führen.  Die AKNÖ weist auf saftige Strafen (bis zu 72 Euro) hin, die drohen wenn man seinen Pflichten zur Schneeräumung nicht nachkommt.

            12:32
            Auch in Osttirol hat der Schneefall am Vormittag eingesetzt. Sichtbehinderungen gibt es zwar noch nicht, auf den Nebenstraßen ist es jedoch schon recht rutschig.

            12:09
            Zur Vermeidung von Auto-Unfällen finden Sie hier 10 Tipps für eine sichere Fahrt auf Schnee .

            11:54
            In Melk (NÖ) wurden heute bei einem Glatteis-Unfall zwei Frauen verletzt. Bei einem Überholvorgang waren zwei Pkw kollidiert.

            11:31
            Dieses Wochenende beginnt mit 24 Ski-Openings die Winter-Saison in den Tourismus –Regionen. Wir haben alle wichtigen Termine und die aktuellen Schneehöhen in den Skigebieten.

            Diashow: Alle Ski-Openings des Wochenendes

            Alle Ski-Openings des Wochenendes

            ×

              11:13
              Die Asfinag hat sich für den angekündigten Wintereinbruch am kommenden Wochenende mit 80.000 Tonnen Salz gerüstet, um dem vorprogrammierten Verkehrschaos entgegenzuwirken.

              10:57
              Der ARBÖ rät allen Verkehrsteilnehmern bei Schneefall abrupte Lenk- und Bremsmanöver zu vermeiden.

              10:23
              Für die kommenden Ski-Openings setzt der Schneefall zur rechten Zeit ein. Ab morgen findet sich ein wahres Star-Aufgebot auf den heimischen Pisten ein. Alle Infos zu den Ski-Partys auf society24 !

              9:55
              Für die Steiermark und Kärnten hat die ZAMG schon eine Wetterwarnung ausgegeben. 25 Zentimeter Neuschnee sind zu erwarten.

              9:44
              Der Schneefall wird sich noch im Laufe des Vormittages im Süden ausbreiten, am Abend wird es dann im ganzen Land schneien.

              9:30
              Das Skigebiet Sölden meldet bis jetzt schon 10 Zentimeter Neuschnee.

              Diashow: Wintereinbruch in Österreich

              Wintereinbruch in Österreich

              ×

                9:22
                In Vorarlberg und im Tiroler Oberland hat das Schneetreiben schon in der Nacht eingesetzt.

                9:11
                Hier ein oe24-Leservideo vom einsetzenden Schneefall in Gars am Kamp:

                 

                 

                8:56
                In Deutschland und der Schweiz sorgt der Wintereinbruch schon für Probleme im Straßenverkehr. Mehr Information hier!

                8:30
                Heute ist es soweit. Das ganze Land wird von Schnee bedeckt. Was die Ski-Gebiete freut, bereitet manchem Autofahrer Sorge.

                 

                Auf der nächsten Seite alles zum Beginn der Ski-Saison!

                 

                Jetzt beginnt das ultimative Winter-Feeling! Heute zieht der Schnee in Österreich so richtig ein. In der Früh werden schon Vorarlberg und Tirol eingeschneit. Die Niederschläge ziehen dann langsam über das ganze Land. Am Abend wird auch der Osten weiß angezuckert. Es ist das erste Mal in dieser Saison, dass das gesamte Land betroffen ist – Tief Gundula bringt den Winter-Zauber.

                Diashow: Wintereinbruch in Österreich

                Wintereinbruch in Österreich

                ×

                  Am eindrucksvollsten sieht man die Entwicklung auf wetter.at  im Internet. Laut dem Meteorologen-Dienst bleibt uns der Schneefall ab heute sieben ganze Tage lang erhalten. Meistens sogar im ganzen Bundesgebiet. Den größten Niederschlag wird es jetzt im Süden geben: bis zu 30 Zentimeter im Bereich Klagenfurt und Villach.

                  Die Temperaturen sind dementsprechend: Die Tage beginnen durchwegs bei minus fünf bis 0 Grad. Die Tageshöchstwerte klettern auf fünf Grad. Ab Montag erreicht uns ein weiteres Italien-Tief – der Winter bleibt mit Schnee und Kälte. In der Früh sinken vor allem im Westen die Temperaturen auf –10 Grad.

                  Jetzt beginnt die Saison mit 24 Ski-Openings
                  Schon jetzt haben 17 Skigebiete geöffnet – in Kitzbühel fahren etwa sechs Lifte. Aber ab heute geht es richtig los: An diesem Wochenende eröffnen 24 Gebiete (siehe rechts). Viele starten mit großen Partys: Die Ö3-Mountain Mania macht in St. Anton am Arlberg Station. In Ischgl gibt es ein großes Eröffnungs-Konzert der US-Chart-Stürmer Gossip. 20.000 Fans werden erwartet. Die Bedingungen in Ischgl sind genial: 60 Zentimeter Schnee. Heute wird es noch ein wenig schneien, morgen kommt dafür sogar die Sonne raus. In Obertauern (40 cm Schnee) gibt es am Samstag die nächste Ski-Fete mit den Söhnen Mannheims.

                  Die Tourismus-Betriebe sind jetzt voller Hoffnung: Der Winter-Start bringt volle Hotels.

                  Und freuen können sich jetzt auch alle: Die Klimaexperten von donnerwetter.de  sagen weiße Weihnachten voraus. Mit 80 % Wahrscheinlichkeit.

                  OE24 Logo
                  Es gibt neue Nachrichten