Flickneu_2006_10_06

Millionen-Erbe

Jetzt ordnet Flick-Witwe das Vermögen

Die Witwe des verstorbenen Multimilliardärs Flick hat zur Vermögensverwaltung eine eigene Gesellschaft gründen lassen. Außerdem soll die zugesprochnene Vermögensumme deutlich weniger als 102 Millionen Euro umfassen.

Ingrid Flick, die Witwe des kürzlich verstorbenen deutschen Multimilliardärs und Industriellen mit österreichischem Pass, Friedrich Karl Flick, hat zur Vermögensverwaltung eine eigene Gesellschaft gründen lassen. Dies berichtet das Wirtschaftsmagazin "Format".

Bekommt Witwe weniger zugesprochen
Der dritten Ehefrau von Friedrich Karl Flick sollen "Format" zufolge deutlich weniger als 1,5 Prozent seines Gesamtvermögens von 6,8 Mrd. Euro zugesprochen werden. Die Vermögenssumme soll also deutlich weniger als 102 Millionen Euro umfassen. Dies habe ihr Rechtsanwalt Alexander Klaus gegenüber dem Wirtschaftsmagazin vehement bestritten: "Das sind alles Spekulationen."

Verwaltung und die Verwertung
Die Vermögensverwaltungs GmbH ist seit Stichtag 7. Oktober 2006 im Klagenfurter Handelsregister eingetragen. Unternehmensgegenstand ist laut dem "Format" vorliegenden, notariell beglaubigten Gesellschaftervertrag vom 4. Oktober 2006 "der Erwerb, die Verwaltung und die Verwertung von Liegenschaften und sonstigen Immobilien im In- und Ausland sowie die Gründung und Beteiligung an anderen Gesellschaften im In- und Ausland, die Verwaltung derartiger Beteiligungen sowie Ausübung von Holding-Funktionen".



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten