Junger Mann von Zug überrollt  - tot

Seekirchen

Junger Mann von Zug überrollt - tot

Hörte Hupsignal nicht: Er trug Kopfhörer eines MP-3 Players.

Ein tragisches Unglück hat sich am Sonntagmorgen auf den Gleisen der Westbahnstrecke in Seekirchen am Wallersee (Flachgau) ereignet: Ein 21-jähriger Oberösterreicher wurde bei einem beschrankten Bahnübergang von einem Expresszug überrollt und tödlich verletzt. Der Lokführer gab noch ein Hupsignal ab, doch der Fußgänger reagierte nicht darauf. "Er dürfte zum Unfallzeitpunkt einen MP-3 Player mit Kopfhörer in Betrieb und deshalb den Zug nicht wahrgenommen haben", berichtete die Polizei.

Der junge Mann könnte laut Exekutive alkoholisiert gewesen sein. Auch ein Selbstmord wird nicht zur Gänze ausgeschlossen, sagte ein Polizist.

Der Oberösterreicher aus dem Bezirk Braunau war offenbar allein unterwegs. Er wurde um 4.34 Uhr vom "Inter City Express Nummer 467" erfasst, der nach Wien fuhr. Als sich der 21-Jährige auf dem Gleiskörper befand, war der Schranken zu.

Der Bahnübergang liegt direkt neben dem Gasthof "Zipfwirt". Ob der Oberösterreicher dort zu Gast war, war vorerst nicht geklärt. Das Lokal hatte schon Stunden vor dem Unglück seine Pforten geschlossen.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten