Mord in Badewanne: Schiri führte Doppelleben

Seitensprung als Motiv

Mord in Badewanne: Schiri führte Doppelleben

Sollte sich bestätigen, wovon die Kripo nach derzeitigem Stand ihrer Ermittlungen ausgeht, sitzt im Mordfall an der hochschwangeren Julia H. aus Fefferitz ein dringend Tatverdächtiger in U-Haft, der sogar nicht in das Profil eines eiskalten Mörders passen will. Der 35-Jährige stammt nicht nur aus bestem Hause, er selbst hat beruflich und privat eine Bilderbuch-Karriere hinter sich. Der promovierte Mehrfach-Magister arbeitete als Manager für ein weltweit ­tätiges Logistik-Unternehmen, brachte es als Schiedsrichter in seiner Freizeit bis zum Referee in der Bundes­liga. Zuletzt pfiff er in der 2. Liga und in der Regionalliga. Typ Schwiegermutter-Traum, der nach außen seit sechs Jahren eine Bilderbuch-Ehe führte und sich liebevoll um seine drei kleinen Kinder kümmerte.

Seitensprung mit Opfer 
als Mord-Motiv

Doch der Familienvater führte offenbar ein Doppelleben. Außerehelich war er mit Julia H. liiert. Die beiden sollen sich bereits zu Studienzeiten kennen- und lieben gelernt haben. Das Baby, das die 31-Jährige in Kürze just zum 36. Geburtstag ihres Geliebten erwartete, soll von dem Top-Schiedsrichter stammen. Letzte Gewissheit soll ein DNA-Abgleich erbringen.

In der vertrackten privaten Situation könnte auch das Motiv für den Badeswannen-Mord liegen. Mutter und Baby wurden ertränkt. Der Beschuldigte bestreitet. Auf einen Anwalt verzichtete er bislang, ein Pflichtverteidiger wird bestellt. Es gilt die Unschuldsvermutung.

Diesen Artikel teilen:

Posten Sie Ihre Meinung

Kommentare ausblenden

Anzeigen

Werbung

Jetzt Live
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen
Jetzt NEU

oe24.TV im Livestream: 24 Stunden News!

Live auf oe24.TV 1 / 10

Top Gelesen 1 / 5

Diese Website verwendet Cookies
Cookies dienen der Benutzerführung und der Webanalyse und helfen dabei, die Funktionalität der Website zu verbessern, um Ihnen den bestmöglichen Service zu bieten. Nähere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Impressum  
Es gibt neue Nachrichten