Wörthersee

Sturzbetrunken

Alko-Kapitän am Wörthersee auf Motorboot eingeschlafen

Der 55-jährige Wiener trieb daraufhin ab und musste von der Polizei geweckt werden. 

Sturzbetrunken ist am Dienstagabend ein 55-jähriger Wiener am Fahrersitz seines Motorbootes am Wörthersee eingeschlafen. Wie die Polizei am Mittwoch in einer Aussendung mitteilte, gelang es erst den einschreitenden Beamten, den Mann zu wecken. Der 55-Jährige wurde von der Rettung ins Klinikum Klagenfurt eingeliefert. Ihm wurde das Schiffsführerpatent abgenommen, außerdem wird er angezeigt.
 
 
Der betrunkene Wiener hatte gegen 16.30 Uhr sein Gefährt in ein Bootshaus am See gelenkt. Dort vergaß er, das Boot zu vertäuen und schlief am Fahrersitz ein, woraufhin er in einen Schilfgürtel getrieben wurde. Ein Urlauber wurde darauf aufmerksam und zog das Boot an Land. "Da der Bootslenker trotz intensiven Weckversuchen nicht aufwachte, verständigte der Feriengast die Wasserrettung", hieß es dazu von der Polizei. Wie viel Promille der Lenker hatte, konnte nicht festgestellt werden: "Die Durchführung eines Alkomatentest war aufgrund der starken Alkoholisierung nicht möglich."
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten