Bankkundin rächte sich für aufgelöstes Konto

Racheakt

Bankkundin rächte sich für aufgelöstes Konto

Eine 44-jährige Kärntnerin schlug in einer Villacher Bankfiliale alles kurz und klein.

Eine Hausfrau aus Villach hat sich am Samstag am Inventar einer Villacher Bankfiliale ihre Wut über das Geldinstitut abreagiert. Sie schlug mit einem Hammer mehrere Thermoverglasungen ein.

Polizei gegen Hämmerchen
Die Frau hatte einen 300 Gramm schweren Hammer gezückt und damit so oft auf die rund 2,60 mal 2,60 Meter großen Verglasungen eingedroschen, bis diese zersprangen. Dann bearbeitete sie auch noch zwei Türen der Bankfiliale. Ein Zeuge beobachtete das Treiben und alarmierte die Polizei, die dem Ganzen ein Ende setzte.

Die 44-Jährige hatte bereits vor einem Monat im Schalterraum zu toben begonnen und Teile des Inventars zerstört. Der Grund: Anfang des Jahres hatte das Geldinstitut ihre Bankomatkarte eingezogen, deshalb wollte sie sich rächen. Die Höhe des Sachschadens steht noch nicht fest, sie dürfte jedoch beträchtlich sein.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten