Ikea eröffnet Möbelhaus in Klagenfurt

Ab 2008

Ikea eröffnet Möbelhaus in Klagenfurt

Der schwedische Möbelriese Ikea hat am Freitag nun auch offiziell erklärt, dass in Klagenfurt ein Einrichtungshaus gebaut wird.

Die konzerninternen Entscheidungen seien unter Dach und Fach, hieß es in einer Aussendung. Am Standort in der Kärntner Landeshauptstadt werden 54 Mio. Euro investiert. Im November nächsten Jahres sollen die fast 22.000 Quadratmeter Verkaufsfläche fertig sein.

Autobahnabfahrt wird verlegt
Ikea-Manager Hagop Hiesinger erklärte, man habe in den vergangenen Monaten intensiv mit den Behörden und der Asfinag zusammengearbeitet. Immerhin muss für das Projekt im Osten der Stadt die Autobahnabfahrt Klagenfurt-Ost verlegt werden. Vorbereitungsarbeiten auf dem Areal laufen bereits seit November. Ikea-Österreich-Chefin Helen Duphorn: "Wir fühlen uns in Kärnten sehr willkommen."

Klagenfurt wird der siebente Ikea-Standort in Österreich sein, Kärnten war bisher für den Konzern ein "weißer Fleck auf der Landkarte". Insgesamt werden im Klagenfurter Einrichtungshaus rund 230 Mitarbeiter beschäftigt sein. Damit wird die Konkurrenz am Einrichtungssektor in Klagenfurt verschärft, Lutz samt Mömax und Möbelix sind ebenso vertreten wie Kika. Dazu baut Rutar derzeit ein neues Möbelhaus, das 35.000 Quadratmeter Verkaufsfläche haben wird und im Jänner seine Pforten öffnen wird.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten