Grazerin Bus eingesperrt Jodel

Kärnten

In Bus eingesperrt: So reagiert die ÖBB

Artikel teilen

Eine Grazer Studentin war eine Stunde lang während der Fahrt im Gepäckraum eines Reisebusses eingesperrt.

Eine 21 Jahre alte Studentin aus Graz ist am Dienstag irrtümlich im Laderaum eines Intercity-Busses eingeschlossen worden. Sie musste laut Polizei die rund einstündige Fahrt Klagenfurt - Wolfsberg dort verbringen, bevor sie auf einen regulären Sitzplatz wechseln konnte. Die ÖBB will nun Sticker anbringen, auf denen darauf hingewiesen wird, dass man nicht in den Gepäckladeraum klettern sollte.

"Eine Bitte an alle: Bevor ihr in den Gepäckladeraum kraxelt - auch wenn ihr es eilig habt - geht zum Buslenker und macht auf euch aufmerksam", riet die ÖBB via Facebook. Die Studentin hatte noch versucht, durch Klopfen auf sich aufmerksam zu machen, was aber nicht gelang. Schließlich alarmierte sie die Polizei.



Befreit wurde die junge Frau erst, als der Fahrer beim Stopp in Wolfsberg die Ladeklappe wieder öffnete. Dass es eine Durchreiche zum Passagierraum in den Bussen gibt, wusste die Studentin nicht. Das Rollo wäre von beiden Seiten zu öffnen gewesen.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo