Menschen-Handel bei Harley-Treffen

Rotlicht-Ermittlungen

Menschen-Handel bei Harley-Treffen

Bei der 17. „European Bike Week“ in Kärnten hat die Polizei alle Hände voll zu tun.

70.000 Biker, 100.000 Besucher: Das Harley-Treffen ist ein Mega-Event, mit dramatischen wie kriminellen Begleit­erscheinungen.

Erst brannte ein Sattelschlepper mit 10 Harleys ab: 1 Million Euro Schaden. Jetzt vermeldete die Polizei den mittlerweile sechsten Harley-Diebstahl. Die Polizei: „Die gestohlenen Bikes sind 150.000 Euro wert.“ Im Vorjahr waren es 23. Sieben davon gingen aufs Konto eines holländisches Hehlers.

Rotlicht-Milieu. Gottlieb Türk, Chef des Landeskriminalamtes: „Das Treffen lockt auch zahlreiche Sex-Anbieter an. Aber nicht alle im Rotlicht-Milieu tätigen Frauen sind freiwillig in Faak.“

31 Lokale und sechs Herbergen waren Ziel der Razzia. Gerald Tatzgern, Leiter der Zentralstelle Menschenhandel: „Wir haben 13 potenzielle Opfer von Menschenhändlern identifiziert.“ Der Großteil der Prostituierten stammt aus Rumänien. Türk: „Hier ist ein Netzwerk der organisierten Kriminalität tätig.“ Gegen 14 Zuhälter wird ermittelt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten