Steirer starb bei Kontrolle an Herzinfarkt

An Kärntner Grenze

Steirer starb bei Kontrolle an Herzinfarkt

Beamten war Manipulation an Begutachtungsplakette aufgefallen.

Ein 61-jähriger Steirer ist am Dienstagnachmittag bei einer Kontrolle an der slowenisch-kärntnerischen Grenze an einem Herzinfarkt gestorben. Der Mann aus dem Bezirk Leoben wollte nach Angaben der Polizei aus Slowenien über den Wurzenpass (Gemeinde Arnoldstein) nach Österreich einreisen.
 
Bei der Kontrolle stellten die Polizeibeamten eine Manipulation an der Begutachtungsplakette fest. Sie baten den Lenker zur Vernehmung ins Büro der Polizeiinspektion. Mitten während des Gesprächs sackte der Steirer plötzlich regungslos zusammen. Die Polizisten versuchten ihn zu reanimieren, bis der Rettungshubschrauber eintraf. Doch sämtliche Versuche waren vergeblich, der Notarzt konnte nur noch den Tod durch Herzinfarkt feststellen.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten