bergrettung

Herzinfarkt

Steirer stirbt bei Wanderung in Kärnten

Auch sofortige Reanimation konnte den 73-Jährigen nicht mehr retten.

Ein 73 Jahre alter Steirer ist am Donnerstag in Kärnten bei einer Bergwanderung gestorben. Der Mann hatte einen Herzinfarkt erlitten, er starb noch an Ort und Stelle.

Der Pensionist aus Voitsberg war in der Raggaschlucht in der Gemeinde Flattach im Mölltal (Bezirk Spittal/Drau) unterwegs gewesen, als er in etwa 850 Meter Seehöhe einen Infarkt erlitt und kollabierte. Ein 32 Jahre alter Feuerwehrmann und Sanitäter aus München, der gerade in der gleichen Richtung unterwegs war, bemerkte den Zwischenfall und leistete sofort Erste Hilfe. Trotz der Bemühungen des Münchners und des Notarztes, der mit dem Rettungshubschrauber an den Unglücksort gekommen war, starb der Steirer noch in der Schlucht.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten