Rettungshubschrauber

Keine Verletzten

Verkehrsunfall auf der Karawanken Autobahn hat Sperre zur Folge

A11 musste gesperrt werden.

Auf der Karawanken Autobahn (A11) ist es laut Medienberichten Dienstagfrüh in Richtung Slowenien kurz vor Villach zu einem schweren Verkehrsunfall mit einem Lkw gekommen. Das Fahrzeug stand quer über der Fahrbahn, die Autobahn wurde gesperrt. Da beim Unfall die Mittelleitschiene durchbrochen wurde, gab es auch Probleme auf der Gegenfahrbahn. Die Polizei bestätigte der APA den Unfall, es habe jedoch keine Verletzten gegeben. Zurzeit ist die Autobahn einspurig befahrbar.

Dies liegt daran, dass die Straßenbaugesellschaft Asfinag noch die Mittelleitschiene reparieren müsse. Zu dem Unfall kam es laut Polizeisprecher, weil ein Lkw leicht von der Fahrbahn abgekommen war und sich dann quer stellte. Außer dem Fahrer und seinem Fahrzeug war niemand am Unfall beteiligt. Der Fahrer selbst blieb unverletzt, am Lkw entstand Sachschaden.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten