Zu schönes Wetter: Hunderte Impf-Dosen blieben übrig

Aufregung in Kärnten

Zu schönes Wetter: Hunderte Impf-Dosen blieben übrig

Wartelisten-Kandidaten kamen vielfach wegen Freizeitaktivitäten nicht.

Klagenfurt. 440 Dosen Impfstoff sind am vergangenen Wochenende in den Kärntner Impfstraßen übrig geblieben. Wie Gerd Kurath vom Landespressedienst sagte, wurden vorgeblich Impfwillige von den Wartelisten vielfach zwar erreicht, wollten aber dann wegen diverser Freizeitaktivitäten und des schönen Wetters nicht kommen. Die Landesregierung appelliere daher: Wer sich auf eine Warteliste setzen lasse, solle auch zur Impfung kommen.

440 Dosen übrig geblieben

Die 440 übrig gebliebenen Dosen werden am (morgigen) Dienstag verimpft, verfallen sei nichts, betonte Kurath. Am kommenden Wochenende sollen in den fünf Kärntner Rotkreuz-Impfstraßen 12.500 Erst- und 6.100 Zweitimpfungen verabreicht werden. In den Impfstraßen der ÖGK werden von Dienstag bis Donnerstag rund 5.100 Dosen (Erst- und Zweitimpfungen) abgegeben.

Nach aktuellem Stand wurden in Kärnten 241.838 Impfdosen verabreicht, davon 55.521 Zweitimpfungen. Daraus ergibt sich, dass gut 130.000 Kärntner eine Erstimpfung erhalten haben und weitere 55.000 voll immunisiert sind.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten