Zweijähriger steckte 
in Kinderklobrille fest

Klagenfurt

Zweijähriger steckte 
in Kinderklobrille fest

Ein Bub aus Klagenfurt zog sich Klobrille über den Kopf und blieb darin stecken.

Aus einer lustigen Herumspielerei mit einer Kinderklobrille aus Plastik wurde Freitagnachmittag plötzlich ernst. Ein Zweijähriger hatte sich beim Spielen die Klobrille über den Kopf gezogen und wollte ihn wohl als Halskrause tragen, doch er blieb unglücklich mit dem Oberkörper darin stecken. Auch die Mutter konnte den Buben nicht aus seiner misslichen Lage befreien und alarmierte die Einsatzkräfte. In Folge rückte die Berufsfeuerwehr Klagenfurt an. Mittlerweile war der kleine Mann schon ganz verzweifelt und weinte.
 

Unverletzt.
„Es war natürlich auch ein Schreck für den Buben, als plötzlich ein Haufen Männer mit Anzügen und Helm hereinstürmten“, erzählt Otto Sommer, Bereitschaftsoffizier der Berufsfeuerwehr Klagenfurt. Mit einer Zange zwickten sie das Plastikteil auf und sägten den Rest auf.
Das Kind kann nun wieder lachen. Außer einem heftigen Schrecken ist dem Zweijährigen nichts passiert.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten